Kannst du Deutsch?

oder

Können Sie Deutsch?

Viele Schülerinnen und Schüler, die in der 5. Klasse neu an unsere Schule kommen, müssen sich zunächst an die große Zahl neuer Lehrer gewöhnen, die sie mit „Sie“ ansprechen müssen. Ob es deshalb besonders viele sind, denen auch mal ein „Du“ herausrutscht, weil viele unserer Schülerinnen und Schüler aus einem nicht rein deutschsprachigen Elternhaus kommen und viele der Herkunftssprachen unserer Schülerinnen und Schüler zwischen „Sie“ und „Du“ nicht differenzieren?

Diese Frage ist wohl ohne eine wissenschaftliche Untersuchung nicht zu beantworten. Die Frage zum Beginn des Textes dagegen können wir alle beantworten – Wenn wir ehrlich sind, mit einem: „Mehr oder weniger“, weil Deutsch zu können so unglaublich viele Dinge verlangt.

ABER: Im Fach Deutsch an der Albert-Schweitzer-Schule legen wir die Grundlagen dafür, dass alle Schülerinnen und Schüler beim Verlassen der Schule behaupten können: „Ganz sicher: Eher mehr als weniger.“

Zentral ist laut Lehrplan im Fach Deutsch die Erweiterung der Kommunikationsfähigkeit. Im Rahmen der Inhaltsfelder „Sprechen und Schreiben“, „Umgang mit Texten“ und „Reflexion über Sprache“ bewegen sich Schülerinnen und Schüler, wenn sie daran arbeiten, einerseits Faktenwissen zu verinnerlichen, andererseits zu lernen, selbstständig zu lernen und zu arbeiten, wenn sie sich kritisch mit Sachverhalten auseinandersetzen, um zu einer eigenständigen und begründeten Meinung zu kommen, wenn sie Fähigkeiten entwickeln, wahrzunehmen, zu empfinden, sich auszudrücken und über das eigene Lernen, Denken, Urteilen und Handeln zu reflektieren.

Die Lehrkräfte der Albert-Schweitzer-Schule unterstützen dies durch ihr Engagement innerhalb und außerhalb des Unterrichts.

Im Unterricht vermitteln wir die vom Lehrplan vorgesehenen Inhalte, wobei sowohl den besonderen Bedürfnissen jeder einzelnen Lerngruppe durch die Lehrkräfte Rechnung getragen wird als auch den besonderen Qualifikationen der Lehrkräfte.

Angesichts der großen Zahl von Schülerinnen und Schülern, die ohne Deutsch als Muttersprache aufwachsen, sowie der wachsenden Zahl von Schülerinnen und Schülern, die zwar Deutsch als Muttersprache sprechen, dennoch aber nur über einen einschränkten Wortschatz verfügen, haben Übungen zur Erweiterung des Wortschatzes, die Einübung von grammatischen Strukturen, das Erstellen und Überarbeiten von Texten einen hohen Stellenwert im Unterricht unserer Unter- und Mittelstufe. Auch in der Oberstufe erhält die Reflexion über die eigene Sprache und die Förderung der Fähigkeit, eigene Fehler zu analysieren und zu vermeiden, einen erhöhten Stellenwert.

Unsere Mediathek bietet vielfältige Möglichkeiten zur inhaltlichen Arbeit in vielen Fächern, aber natürlich ganz besonders im Fach Deutsch. Darüber hinaus stellt sie fast unendlich viel Lesestoff für Leseratten aller Altersklassen zur Verfügung. Das gilt sowohl für Belletristik als auch für Sachliteratur.

Die Möglichkeit der Teilnahme an Wettbewerben soll die Motivation der Schülerinnen und Schüler erhöhen und ihnen die Möglichkeit geben sich auszuzeichnen. Alle Schülerinnen und Schüler nehmen in Klasse 6 am seit 1959 jährlich stattfindenden Vorlesewettbewerb teil. Darüber hinaus nimmt die Albert-Schweitzer-Schule regelmäßig an folgenden Wettbewerben teil:

Für Schülerinnen und Schüler, die im Fach Deutsch im Unterricht besondere Stärken oder Schwächen zeigen, bieten wir zusätzliche Förderung an. Sie werden von den Fachlehrerinnen und Fachlehrern empfohlen für spezielle Kurse, die ab Klasse 6 als Wahlunterricht anerkannt werden können. Aktuell gibt es folgende Angebote

  • Förderkurs für Schülerinnen und Schüler mit besonderen Schwierigkeiten beim Rechtschreiben
  • Förderkurs für Schülerinnen und Schüler mit besonderen Schwierigkeiten im Leseverständnis
  • Deutsch-Spezial für Schülerinnen und Schüler mit besonderen Stärken in der Textproduktion   [Knö / 2010]

Noch Fragen? Bitte wenden Sie sich an die Fachsprecher des Faches Deutsch.

Fachsprecher: NN
[Stand: 12/2012]