Schulsportzentrum Albert-Schweitzer-Schule Partnerschule des Leistungssports

 

Der Schulsport im Schulsportzentrum

Das Profil des Schulsportzentrums (SSZ) Albert-Schweitzer-Schule ist durch eine Vielzahl von Angeboten geprägt:

 

Ansprechpartner:

Schulsportleiterin: Frau Ertel
Koordinatoren am Schulsportzentrum: Frau Nubert (Talentförderung)

Kontakt:

Mail an das Schulsportzentrum
Tel: 069 / 8065-2925

 

Zielsetzung

Sport als das einzige Bewegungsfach leistet einen spezifischen Beitrag für eine ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung, indem Bewegung, Spiel und Sport als Mittel individueller Entwicklungsförderung eingesetzt werden und sich durch ihn die Bewegungs-, Spiel- und Sportkultur erschließt. Der Schulsport soll die Freude an der Bewegung und am gemeinschaftlichen Sporttreiben wecken, den Schülerinnen und Schülern einen Weg zu ihrem Sport und zu lebensbegleitendem Sporttreiben eröffnen und die Einsicht vermitteln, dass kontinuierliches Sporttreiben verbunden mit einer gesunden Lebensführung sich positiv auf ihre körperliche, soziale und geistige Entwicklung auswirkt.

Durch seinen fachspezifischen Beitrag zur Werteerziehung erwerben die Lernenden im Fach Sport persönlichkeitsbildende Schlüsselkompetenzen.

 

Zentrale Arbeitsbereiche

Der Sportunterricht fördert die Bewegungskompetenzen der Schülerinnen und Schüler in möglichst allen Bewegungsfeldern, verbessert ihre körperlichen Fähigkeiten und befähigt sie zur aktiven Teilhabe an der Bewegungs- und Sportkultur. Gleichzeitig werden Fähigkeiten wie Fairness, Toleranz, Teamgeist, Einschätzen der eigenen Leistung und Leistungsbereitschaft gefördert und gefestigt. Mit Bewegungskompetenz als ästhetisches Handeln, Teamkompetenz sowie Urteils- und Entscheidungskompetenz sind die zentralen Aspekte des Sportunterrichts beschrieben. Die Erschließung der Bewegungskultur und der Beitrag zur Werteerziehung erfolgen integrativ. Die Methodenarbeit in anderen Bereichen schulischen Lernens wird unterstützt.

Die Albert- Schweitzer-Schule bietet sportlich begabten und interessierten Schülerinnen und Schülern besondere Förderungsmöglichkeiten.

Schulsport an der Albert-Schweitzer-Schule ist mehr als Sportunterricht. Insbesondere der außerunterrichtliche Schulsport mit seinen Angeboten (z.B. die Bewegte MittagspauseArbeitsgemeinschaftenWettkämpfeSchulsportfeste und mehrtägige Veranstaltungen mit sportlichem Schwerpunkt) bildet einen wesentlichen Bestandteil der Bewegungs-, Spiel- und Sporterziehung. Diese Aktivitäten werden auch im Mitteilungsblatt Sport-ASS dokumentiert, das regelmäßig erscheint und das allen ASS-Schülern, Eltern und Kollegen als aktuelle Informationsquelle dient.

Der Schulsport baut auch Brücken zum außerschulischen Sport. Durch die Zusammenarbeit mit Sportvereinen und anderen Sportanbietern öffnet er die Schule zum örtlichen Umfeld und ermöglicht Lernerfahrungen an außerschulischen Lernorten.

Besonderheiten des Faches Sport an der ASS

Als Schulsportzentrum bietet die Albert-Schweitzer-Schule ihren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, durch den Besuch einer Sportklasse und eines Leistungskurses Sport sportliche Schwerpunkte in ihrer schulischen Laufbahn zu setzen.

Sport wird von der Jahrgangsstufe 5 an 2-stündig unterrichtet. Unsere Sportklassen erhalten 3 Stunden Sportunterricht. In der gymnasialen Oberstufe kann ein Orientierungskurs Sport in der Einführungsphase gewählt werden (3-stündig), an den sich in der Qualifikationsphase der Leistungskurs Sport anschließt (5-stündig), so dass Sport 1./2. Abiturprüfungsfach wird. Im schulübergreifenden Verbund mit den anderen Offenbacher Gymnasien ist es auch möglich, in der Qualifikationsphase den 3-stündigen Grundkurs Sport zu belegen, mit dem Sport 4. oder 5. Prüfungsfach wird.

Durch ein vielseitiges Kursangebot in den Grund- und Leistungskursen lassen sich neben den theoretischen Grundlagen fundierte Grundlagen in individuell gewählten Schwerpunktsportarten erwerben. Selbst bei den Leistungskursen konnte in den vergangenen Jahren zwischen drei verschiedenen Kursprofilen ausgewählt werden.

Sportklasse

Die Albert-Schweitzer-Schule ist ein Schulsportzentrum und somit am Landesprogramm „Talentsuche – Talentförderung“ beteiligt. Wir haben seit dem Schuljahr 2007 jeweils eine Sportklasse für Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 5 eingerichtet. In diese Klasse werden sportlich besonders begabte und interessierte gymnasial geeignete Schülerinnen und Schüler aufgenommen. Diese sollen eine besondere Förderung in der Schule erhalten, mit der sie ihre höhere Belastung durch intensiv und regelmäßig betriebenen Sport besser auffangen können.

Weitere Informationen zur Sportklasse können Sie hier lesen und herunterladen; ebenso gibt es hier ein Anmeldeformular zur Sportklasse

Leistungskurse

In der Oberstufe bietet die Albert-Schweitzer-Schule als ‚Partnerschule des Leistungssports‘ Leistungskurse im Fach Sport an, die schulübergreifend allen Schülerinnen und Schülern Offenbacher Gymnasien offen stehen. An einem Hospitationstag im Frühjahr werden diese vorgestellt. Ziel der Leistungskurse Sport ist es, das praktische sportliche Handeln in unterschiedlichen Bewegungsfeldern nach pädagogischen Perspektiven zu erfahren und theoretisch zu untermauern. Die Leistungen der Schülerinnen und Schüler werden in den Kursen wie auch im Abitur in den praktischen und theoretischen Teilbereichen überprüft.

Landesprogramm „Talentsuche – Talentförderung“

Die Albert-Schweitzer-Schule nimmt in ihrer Funktion als federführende Schule des Schulsportzentrums an dem hessischen Landesprogramm„Talentsuche – Talentförderung“ teil. Wesentlicher Faktor des Aktionsprogramms ist die Zusammenarbeit von Schule und Vereinen bzw. Sportverbänden. Sportlich talentierte und interessierte Kinder und Jugendliche sollen durch kindgerechtes und altersgemäßes Training zum Leistungssport geführt werden. Den entwicklungspsychologischen Erkenntnissen entsprechend konzentriert sich die Förderung in den Schulsportzentren auf die so genannten „sensiblen Phasen“ der sportlichen Entwicklung, also auf die Klassen 1-6.

Unter trainingswissenschaftlichen Gesichtspunkten werden dazu in den Klassen 1-4 einzelner Grundschulen Talentaufbaugruppen (TAG) und in den Klassen 5-6  Talentfördergruppen  (TFG)  eingerichtet. Schwerpunkt des wöchentlich 2-stündigen Trainings in einer TAG ist eine vielseitige kindgerechte sportartübergreifende Grundausbildung; in den TFGs wird in vier Wochenstunden eine sportartspezifische Grundausbildung angestrebt. Unter Leitung der Albert-Schweitzer-Schule sind dies die Sportarten: Basketball, Fechten, Rudern, Schwimmen und Tennis. Im Anschluss an die TAGs und TFGs sollen die Verbände die weiterführenden Maßnahmen in E- und D-Kadern fortsetzen.

 

Fechtzentrum Offenbach

Die Förderung sportlich talentierter Schülerinnen und Schüler ist ohne die Unterstützung der Offenbacher Vereine nicht möglich. Im Fechtsport ist dies der Fecht-Club Offenbach, der sein Fechtzentrum in der Senefelderstr. 265 in Offenbach hat.

Alle sportlich begabten und am Fechtsport interessierten Schülerinnen und Schüler an hessischen Schulen können an der Talentförderung im Fechtsport teilnehmen; dabei sind allerdings die ersten drei Wochen als Probetraining angelegt (Eignung für den Fechtsport).

Fechttrainer ist Herr Norbert Kühn, der auch Sport-Lehrer an der ASS ist.

Sport-AGs

Das SSZ Albert-Schweitzer-Schule bietet im Rahmen des Ganztagsangebots und darüber hinaus vielfältige sportliche Betätigungsmöglichkeiten. In diesem Zusammenhang ist die Albert-Schweitzer-Schule eine Reihe von Kooperationen mit Offenbacher Sportvereinen eingegangen, wie in diesem Jahr mit den Kickers Offenbach und dem Box-Club Nordend, aber auch mit dem Hessischen Volleyball-Verband (HVV) wird eng kooperiert, um Wege zum außerschulischen Sport zu eröffnen und sportliches Interesse zu wecken. Hinzu kommen weitere von lizenzierten Trainern und Sportlehrern angebotene Sport-AGs.

Sportliche Wettbewerbe

Das sportliche Profil des SSZ Albert-Schweitzer-Schule dokumentiert sich auch in der regelmäßigen Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben.

An den Wettbewerben des Programms „Jugend trainiert für Olympia“ ist die ASS mit zahlreichen Schulmannschaften auf Stadt-, Regional- und Landesentscheiden vertreten. Zu den traditionellen Sportarten gehören hier Basketball, Handball, Fußball, Volleyball, Tennis, Badminton. Die Schule ist jedoch bemüht, das Angebot an Sportarten ständig zu erweitern. So ging im letzten Jahr erstmals eine Schulmannschaft in der Sportart Rhythmische Sportgymnastik an den Start, für dieses Jahr ist die Gründung einer Tischtennismannschaft geplant.

Traditionell nimmt das SSZ Albert-Schweitzer-Schule mit einer großen Anzahl an Schülerinnen und Schüler am Offenbacher City-Lauf teil. So konnte die Schule im Jahr 2010 zum wiederholten Mal die größte und erfolgreichste Schulmannschaft stellen.

Auch die Teilnahme am Triathlon der Offenbacher Schulen ist im Sportprogramm der ASS fest verankert. Seit über fünf Jahren nehmen immer mehr Schülerinnen und Schüler an dem Wettbewerb teil. Darüber hinaus sind die Leistungskurse des SSZ an der Vorbereitung und Durchführung maßgeblich beteiligt.

 

Wanderfahrt mit sportlichem Schwerpunkt

Seit vielen Jahren führen die achten Klassen der ASS eine Wanderfahrt mit sportlichem Schwerpunkt durch. Im Rahmen des Bewegungsfeldes „Fahren, Rollen, Gleiten“ absolvieren die Schülerinnen und Schüler einen Ski- oder Snowboard-Lehrgang oder ein alternatives Sportprogramm vor Ort (Rodeln, Eislaufen, Wandern, usw.).

 

ASS-Sportfest

Das Sportfest der ASS geht über die „klassischen“ Bundesjugendspiele hinaus. Neben den Disziplinen im Springen, Werfen und Laufen wird ein besonderer Wert auf Klassenwettbewerbe gelegt, die das Zusammengehörigkeitsgefühl weiter stärken sollen. In diesem Zusammenhang werden ein Völkerballturnier und Staffelwettbewerbe durchgeführt.

Sportabzeichen

Das SSZ Albert-Schweitzer-Schule hat es sich zum Ziel gesetzt, seinen Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit zu eröffnen, das ‚Deutsche Sportabzeichen‘ im schulischen Rahmen zu absolvieren. Hierzu werden zum einen die Ergebnisse des Sportfestes herangezogen. Die übrigen Disziplinen werden an einem eigens eingerichteten „Sportabzeichen-Tag“ ergänzt. Über dieses Verfahren konnten 2011 insgesamt 84 ASS-Schülerinnen und -Schüler das ‚Deutsche Sportabzeichen‘ erwerben.

[Bol / Er – Dez. 2011]