An der ASS unterrichten derzeit 16 Kollegen das Fach Mathematik. Die Altersstruktur der Fachschaft ist gut durchmischt. Dies hat den Vorteil, dass die Fachgruppe zum einen von den Erfahrungen der älteren Kollegen profitiert, zum anderen jedoch auch viele neue Impulse von den jüngeren Kolleginnenn und Kollegen erhält.

Grundlegende Zielsetzung des Faches Mathematik:

Der Mathematikunterricht trägt zur Bildung der Schüler bei, indem er ihnen folgende Grunderfahrungen ermöglicht:

  • technische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Erscheinungen und Vorgänge mit Hilfe der Mathematik wahrnehmen, verstehen und unter Nutzung mathematischer Gesichtspunkte beurteilen,
  • Mathematik in ihrer Sprache, ihren Symbolen, Bildern und Formeln in der Bedeutung für die Beschreibung und Bearbeitung von Aufgaben und Problemen innerhalb und außerhalb der Mathematik kennen und begreifen,
  • in der Bearbeitung von Fragen und Problemen mit mathematischen Mitteln allgemeine Problemlösefähigkeit erwerben.
spiegelung klein

Dazu bearbeiten die Schüler Probleme, Aufgaben und Projekte mit mathematischen Mitteln, lesen und schreiben mathematische Texte, kommunizieren über mathematische Inhalte, dokumentieren und präsentieren ihre Lernergebnisse.

Der Unterricht ist an den Lernprozessen und Lernergebnissen orientiert und nicht allein von der Fachsystematik der mathematischen Lerninhalte geprägt. Er fördert sachgebietsübergreifendes und vernetztes Denken und ist gegliedert nach allgemeinen Kompetenzen, die Schüler am Ende einer Jahrgangsstufe an zentralen Inhalten erworben haben sollen.

gerade im raum klein

Bild-Quelle: erstellt mit Software aus „Bigalke/Köhler Mathematik 2.2 GK, Hessen, Cornelsen-Verlag

Die Schüler sollen folgende allgemeine Kompetenzen erwerben: mathematisch argumentieren, Probleme mathematisch lösen, mathematisch modellieren, mathematische Darstellungen verwenden, mit symbolischen, formalen und technischen Elementen der Mathematik umgehen, kommunizieren.

Diese allgemeinen Kompetenzen werden von Schülern in der Auseinandersetzung mit mathematischen Inhalten erworben, die an Leitideen (Zahl, Messen, Raum und Form, funktionaler Zusammenhang, Daten und Zufall) orientiert sind.

Besonderheiten

Um den Kompetenzerwerb der Schülerinnen und Schüler einschätzen zu können, werden Vergleichsarbeiten (Jgst. 6, 9 und12) und der hessenweite Mathematikwettbewerb in der Jahrgangsstufe 8 durchgeführt.

volumenintegral klein

Zur Unterstützung der Schülerinnen und Schüler gibt es Förderkurse für die Jahrgangsstufe 5–9 und Kompensationskurse für die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe. Zudem gibt es mehrmals in der Woche eine offene Mathematik-Sprechstunde, in der alle Schülerinnen und Schüler mit mathematischen Fragen aller Art Hilfe erhalten.

Für besonders begabte Schülerinnen und Schüler werden verschiedene Angebote gemacht, beispielsweise können diese Schülerinnen und Schüler an verschiedenen Wettbewerben teilnehmen, z.B. an der Mathematik-Olympiade.

Frühzeitig werden komplexere Textaufgaben und Modellierungsaufgaben im Unterricht behandelt und in die Klassenarbeiten und Klausuren der einzelnen Jahrgangsstufen integriert.

Anhand komplexerer Aufgaben wird auch die Sprachförderung der Schülerinnen und Schüler unterstützt. Sie lernen dabei Methoden kennen, wie sie sich schrittweise mit solchen Aufgaben lösungsorientiert auseinandersetzen.

Die Medienkompetenz wird im mathematischen Unterricht gefördert durch Einsatz diverser mathematischer Software und deren Umgang am PC auch unter Verwendung von Beamer und interaktiven Smartboards.

obersumme klein

In der Oberstufe (Q1–Q4) werden regelmäßig  Leistungskurse  angeboten. Zur Vorbereitung können Schülerinnen und Schüler in der Einführungsphase (E) einen so genannten “Orientierungskurs” wählen. Hier können die Schülerinnen und Schüler die Arbeitsweise eines Leistungskurses schon vor der Qualifikationsphase kennenlernen.


kurvendiskussion klein


Das Kollegium in der Fachschaft Mathematik pflegt einen regelmäßigen Austausch über Jahrgangsstufenkonferenzen, in denen z.B. die Themen „Austausch über das bisherige Schuljahr“, „Reihenfolge der zu behandelnden Themen“, „Absprache und Auswertung von Vergleichsarbeiten“, „Fördermaßnahmen“, und „Methodencurriculum“ behandelt werden.

Die Fachkonferenzen sind ein zusätzlicher Ort, in denen sich alle Kolleginnen und Kollegen des Faches Mathematik über den Stand der einzelnen Jahrgangsstufen und weiterer Themen informieren können und das weitere Vorgehen besprechen. Für den Austausch wird auch die e-learning-Plattform moodle genutzt.
[Sta – 9/2017]
______________________________
Fachsprecherin: Frau Stach