Gewaltpräventionsprogramm (PiT) an der Albert-Schweitzer-Schule Offenbach

Das Gewaltpräventionsprogramm, das wir an der Albert-Schweitzer Schule Offenbach durchführen, gründet auf einer Initiative der Hessischen Landesregierung im Rahmen des „Netzwerkes gegen Gewalt“. Diese stellt eine Kooperation zwischen Schule, Polizei und Jugendhilfe her, so dass drei Berufsgruppen gemeinsam mit Jugendlichen gewaltpräventiv arbeiten. (PiT -Abkürzung für „Prävention im Team“)

Das Projekt ist über mehrere Jahre durch den Fachbereich Psychologie der Phillips-Universität Marburg evaluiert worden. Aufgrund der positiven Ergebnisse beschloss der Hessische Landtag, dieses Projekt flächendeckend an den Schulen zu verankern. Diese Entscheidung unterstreicht die Bedeutung dieses Programms.

Die Albert-Schweitzer Schule ihrerseits wurde am 30. März 2011 für ihr Engagement im Rahmen des PiT-Trainings mit einer entsprechenden Auszeichnung durch den damaligen Staatsminister, Herrn Grüttner,  geehrt.

Das Programm hat die Konfliktvermeidung und nicht die Konfliktlösung zum Ziel. Im Rahmen des Trainings werden solche Situationen in den Blick genommen, die in öffentlichen Räumen, wie z.B. in der U-Bahn oder im Bus, auftreten können. Dabei geht es darum, die Schüler und Schülerinnen für potentielle Gefahrensituationen zu sensibilisieren. Sie sollen lernen, diese frühzeitig zu erkennen, sich nicht in gefahrvolle Situationen hineinziehen zu lassen, rechtzeitig aus sogenannten „brenzligen“ Situationen auszusteigen sowie angemessen zu helfen, ohne sich dabei selbst in Gefahr zu bringen.

Im Rahmen der Trainingseinheiten erproben die Schüler und Schülerinnen in vielfältigen Rollenspielen eigene Handlungsoptionen und reflektieren diese auf ihre Tragfähigkeit.

Die Ziele und Methoden machen deutlich, dass unseren Schülern und Schülerinnen hier die Möglichkeit gegeben wird, eine Handlungskompetenz zu erwerben, die sie davor schützen kann, Opfer öffentlich ausgeübter Gewalt zu werden.

An der Albert-Schweitzer-Schule nehmen alle Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen am PiT Training teil. Wir führen dieses Training an vier Tagen im Laufe des Schuljahres durch.

pit 2a
Foto: M. Camacho López


Das PiT-Team an unserer Schule:

Jugendamt: Herr Azizy, Frau Brugger, Frau Brunner, Herr Landes, Herr Hübscher

Polizei Hessen: Frau Nicola und Herr Reitz

Lehrerinnen und Lehrer:  Herr Breuer, Herr Koch, Herr Petersen, Frau Röhm, Frau Wurm, Frau Tsatsa, Frau Geiser, Herr Gutjahr, Herr Quirmbach, Frau Schöppner, Frau Leonhardt und Herr Camacho López

[Rö – 8/2017]

Foto: M. Camacho López