Das Projekt „Soziales Lernen“ – eine Kooperation der Albert-Schweitzer-Schule mit der Mathildenschule – findet bereits seit 10 Jahren statt. In diesem Angebot des Wahlunterrichts unterstützen Schüler der 9. Klasse des Gymnasiums die Mathildenschüler der 5. Klasse. Durch dieses Engagement wird soziales Lernen hautnah erlebt. Einmal wöchentlich besuchen die Gymnasiasten die Klasse 5M und helfen bei Hausaufgaben oder geben Unterstützung beim Verständnis neuer Themen.

Mathilden-Projekt 2013-4-klein

Das Besondere in diesem Jahr: Vier der neun Gymnasiasten engagieren sich freiwillig in ihrer Freizeit und helfen mit großer Freude den kleineren Schülern.

Die Eindrücke der „Kleinen“ und „Großen“ sind dem entsprechend positiv. Matea Markovic, die freiwillig zur Mathilden Schule geht, meint dazu, es mache ihr großen Spaß den Mathildenschüler zu helfen. „Auch zuzusehen, wie die Kinder Fortschritte machen, finden die Großen schön“, sagt Michelle Kaper. Vor allem ist das Aufeinandertreffen vieler Kulturen eine schöne Eigenschaft des Projekts.

Mathilden-Projekt 2013-2-klein

Herr Camacho López (begleitender Lehrer des Projekts) stellt fest, diese Gruppenzusammenstellung sei „Liebe auf den 1. Blick“. Die Ruhe, Harmonie, Konzentration und Lernbereitschaft sei wirklich beeindruckend, stellt die Klassenlehrerin, Frau Kickuth, fest. Besonders Schüler, die sonst in der Klassengemeinschaft leicht untergehen, haben hier die Chance, in einer Kleingruppe mit max. 3 Mitschülern den Unterrichtsstoff zu vertiefen.

Mathilden-Projekt 2013-1-klein

Bis Ende des Schuljahres läuft dieses Projekt, was nach Meinung von Firat eine große Zukunft habe.

Über dieses Projekt berichtete auch die Offenbacher Stadtpost am 13.11.13.

Mathilden-Projekt 2013-Stadtpost

Firat Erinc (Kl. 9e) und Dörthe Kickuth (Klassenlehrerin 5M)
[11/2013]

Mathilden-Projekt 2013-3-klein