Nach dem Beschluss der Vertrauenslehrer und der Schulleitung gibt es nun auch VertrauensschülerInnen an der Albert-Schweitzer-Schule!

Wie der Name schon sagt, sind VertrauensschülerInnen  SchülerInnen der ASS, denen man Probleme sicher anvertrauen und nach einem Ratschlag fragen darf. Alle anvertrauten Informationen bleiben auf jeden Fall zwischen dem bzw. der VertrauensschülerIn und dem bzw. der SchülerIn vertraulich, worauf besonderen Wert gelegt wird.

Was machen sie?

Die VertrauensschülerInnen  sind immer ansprechbar und helfen bei Problemen mit LehrerInnen/Streitereien mit Freunden und bei allem was ansatzweise als Belastung gesehen wird.

Warum gibt es sie? 

Die Kommunikation der Lehrer- und Schülerschaft ist sehr wichtig für eine angenehme Atmosphäre im Klassenraum. Jedoch sind gewisse SchülerInnen auf Grund ihrer Ratlosigkeit und/oder wegen ihrer Schüchternheit nicht in der Lage mit der Lehrkraft ausgiebig zu diskutieren, um das vorhandene Problem zu lösen.
Durch die Ratschläge und Beihilfe des Vertrauensschülerteams findet der gegenseitige Austausch zwischen Lehrer und Schüler statt, sodass das Problem gelöst oder zumindest die Lage verbessert wird.

Wie sind sie erreichbar?

Einfach in den Pausen ansprechen, Frau Rüther oder Herr Vierath (Vertrauenslehrerin/-lehrer) fragen oder in den SV-Stunden einen Besuch im Klassenraum des jeweiligen Vertrauensschülers abstatten.

Wer sind sie?

Luca Alempic (E1a)
Senem Bozdag (E1d)
Sippora Gebreyohannes (Q3)
Tristan Richter (Q3)

Bilder-VS 2016 kleinv.l.n.r.: Senem, Luca, Sippora, Tristan

Bajel Mirza [10/2016]