Anlässlich seines Besuchs bei JUMINA zeigte sich der Hessische Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz beeindruckt von der Arbeit des Projekts.
Jumina 02
In seiner Rede lobte er das langjährige Engagement von JUMINA ausdrücklich und nahm direkten Bezug auf die Bedeutung des SCHÜLERPORTFOLIOinterkulturell. Interkulturelle Bildung und Integration sind für unsere sich verändernde Gesellschaft wichtige Elemente. Jede und jeder kann und soll ihre bzw. seine individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten einbringen. Dazu gehört vor allem das Wissen um fremde Kulturen oder die Mehrsprachigkeit. Daher freut es mich, dass viele junge Menschen in den vergangenen Jahren am Projekt teilgenommen haben und die erfolgreiche Arbeit auch in Zukunft fortgeführt werden kann.
Jumina 04

Bei der eineinhalbstündigen Veranstaltung waren zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft und den Schulen anwesend. Im Mittelpunkt standen jedoch die Schülerinnen und Schüler. Sie führten dem Kultusminister vor, welchen Mehrwert die Arbeit mit dem SCHÜLERPORTFOLIO interkulturell für sie mitbringt. Ob als Text des JUMINA HipHop-Songs oder im Rahmen eines Gesprächscafés: Die Schüler hatten eine klare Botschaft für den Minister: Das SCHÜLERPORTFOLIO hilft ihnen dabei, sich und die eigenen besonderen Fähigkeiten besser zu begreifen und diese sinnvoll in die Berufswahl einzubringen.

Jumina 03

Weitere Hintergrundinformationen finden Sie hier: www.jumina.de

[For – 4/2016]