Ehrung der Osthessensieger im Wettbewerb um den besten Praktikumsbericht

Am 13. Juni 2016 wurden  im Senefelderhaus des Druckmaschinenherstellers ManRoland Sheetfed die Sieger der besten Praktikumsberichte des Arbeitskreises SCHULEWIRTSCHAFT Osthessen  im Schuljahr 2015/16 ausgezeichnet.

Der Bericht steht hier zum Download bereit:

  1. Praktikumsbericht
  2. Anhang zum Bericht (mit vielen Fotos)

Zwei Monaten zuvor wurden bereits die Sieger der Stadt Offenbach geehrt und die ASS-Schülerin Franziska Walther, die ihr Praktikum im Fachbereich Physik an der Goethe-Universität in Frankfurt  absolvierte, konnte sich bei einer weiteren Jury durchsetzen und  sich somit für die 2. Runde zur Ermittlung der Sieger der Region Osthessen qualifizieren.

Eine neue Jury musste nun aus den besten Praktikumsberichten der Städte Offenbach und Hanau sowie den Arbeitskreisen des Main-Kinzig-Kreises die neuen Sieger  feststellen, die am Dienstag mit Geldpreisen gewürdigt wurden.

Franziska Walther ist als erste ASS-Schülerin unter den Siegern der Region Osthessen vertreten und belegt einen (hervorragenden) 3. Platz in der Kategorie Sekundarstufe II.  Außerdem qualifizierte sie sich für die letzte entscheidende Runde zur Ermittlung des Hessensiegers. Die Ehrung der Hessensieger findet am 10. Oktober 2016 im Bildungshaus Bad Nauheim statt.

bester-praktikumsbericht1klein

Zuvor begrüßte der Personalleiter der Manroland Sheetfed GmbH, Dr. Oliver Sticht, die Eltern und Lehrer der Schülerinnen und Schüler und stellte den zu den weltweit größten zählenden Offset-Druckmaschinenhersteller Manroland Sheetfed vor.  Das Unternehmen bietet  neben dem Dualen Studium vielfältige Möglichkeiten an  Ausbildungsberufen  wie z.B. Industriemechaniker, Mechatroniker, Mediengestalter, Technischer Modellbauer etc.

Anschließend betonte  Heike Polierer, stellvertretend für den Geschäftsführer von Hessenmetall der Region Osthessen und Offenbach, noch einmal die wichtige Bedeutung des Praktikums und die spätere Auseinandersetzung durch das Verfassen eines Praktikumsberichts für die spätere Berufswahl. Nach gespanntem Zuhören, welchen Platz die Sieger belegten, eröffnete Reinhold Maisch, Geschäftsführer SCHULEWIRTSCHAFT Osthessen die  Siegerehrung mit den Förderschulen. Am Ende löste die Freude über den erreichten Platz die Spannung ab und die Sieger wurden mit Geldpreisen und einer Urkunde  gekürt.

Viel Erfolg für die letzte Runde zum Hessensieger!

Franziska Walther, Q1
[9/2016]