Jeder Platz in der der Alten Halle der ASS war besetzt mit Eltern, Verwandten, Mitschülern und Lehrerinnen/Lehrern, die alle gespannt waren auf die nächsten zwei Stunden, in denen sie ein abwechslungsreiches Programm erleben sollten. Traditionell in der Woche vor den Weihnachtsferien findet das alljährliche Weihnachtskonzert der ASS findet statt.

Am 12. Dezember 2016 war es wieder soweit, und die festlich geschmückte Alte Halle hatte ihre Tore für zahlreich erschienenen und erwartungsvoll gespannten Zuschauer geöffnet.

Unter dem Motto „I Have a Dream“ musizierten das ASS-Orchester und die ASS-Chöre sowie verschiedene Klassen unter der Gesamtleitung von Frau zu Löwenstein und stimmten so das Publikum auf die Weihnachtszeit ein.

Es sei nicht selbstverständlich, dass die Schüler in einem so besonders kurzen Schulhalbjahr die Ergebnisse ihrer fleißigen und zeitintensiven Proben auf die Bühne bringen, lobte ASS-Schulleiter Ulrich Schmidt die beteiligten Schüler und Schülerinnen in seiner Begrüßung. Selbstverständlich war jedoch, dass auch dieses Mal wieder alle Stühle der Halle besetzt waren.

Keine Wünsche ließ auch die diesjährige Programmauswahl offen. So wurden ein Musical, bekannte Melodien aus Musicals und Filmen, sowie einige Orchesterstücke dargeboten.

Das ASS-Orchester wurde von Herrn Krämer geleitet und trug mit großer Freude „Rondeau und Air“ aus der Peer-Gynt-Suite von Edvard Grieg vor.

Anschließend wurde es sehr emotional: Nachdem die berühmte Rede Martin Luther Kings „I Have a Dream“ nach eigen formulierten Träumen von Schülern der 9. Klassen eingespielt worden war, brachten der Unter- und der Oberstufenchor gemeinsam mit „When The Cold of Winter Comes“ und „May it be“ zwei sehr stimmungsvolle Songs aus dem Film „Herr der Ringe“ auf die Bühne.

Das nächste Set wurde eingeleitet von Albert Schweitzers „Rede an die Menschheit“, bevor der Unterstufenchor mit vielen fantasievollen Kostümen ein Medley aus dem Musical „König der Löwen“ präsentierte.

Nach diesem Beitrag fand auch wieder die traditionelle Verleihung des „Albert“ statt. Mit dem „Albert“ werden einmal pro Jahr Schülerinnen und Schüler ausgezeichnet und geehrt, die sich in besonderem Maße mit ihrem außerunterrichtlichen Engagement in und für die Schulgemeinde verdient gemacht haben.

Vor der Pause wurde es noch einmal wieder sehr lebendig auf der Bühne, denn Ausschnitte aus der Märchenoper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck wurden gemeinsam und stimmungsvoll vom Chor der 5. Klassen und den ASS-Chören auf die Bühne gebracht. Eine besinnliche Stimmung verbreitete hier auch der gut disponierte ASS-Mittel- und Oberstufenchor mit dem bekannten „Abendsegen“.

So wurden die Zuhörer in die Pause entlassen, in der am UNESCO-Weihnachtsbasar kleine Geschenke gekauft und am Getränkestand, der von der Klasse 9d organisiert wurde, Erfrischungen genossen werden konnten.

Nachdem sich das Publikum gestärkt hatte, konnte es im zweiten Teil des Abends überwiegend ältere Schülerinnen und Schüler auf der Bühne erleben. Eröffnet wurde der zweite Teil mit den festlich gekleideten Schülerinnen und Schülern der Klasse 9e, die schwungvolle Wiener Walzer darboten.

Mit wildem „Rock Around the Clock“ und einem besinnlichen „Memorial gegen den Krieg“ präsentierte die Streicher-AG „Albert Strings“ ihre Fähigkeiten auf Geigen und Celli.

Anschließend folgte ein weiteres anspruchsvolles Musical: „Les Misèrables“, das von Unter- und Oberstufenchor mit fantasievollen Kostümen und abwechslungsreicher Choreographie auf die Bühne gezaubert wurde. Einige Schülerinnen traten dabei mit tollen solistischen Leistungen hervor, so z. B. Aylin Demiral aus der Q1.

Dann wurde es in der Alten Halle poppig: Schüler/Schülerinnen der Klasse 7b (Leitung: Herr Krämer) präsentierten „Price Tag“.

Darauf folgte die Sportklasse 5a unter dem Titel „Sports 4 Peace“ mit einem klugen, kurzen Friedensspiel, der die sport4peace Würfel-Regeln  der Uni Innsbruck erläuterte, sowie eine Würfel-Tanz-Choreographie zu dem Hit „Can’t stop the feeling“ der Klasse 9e, dargeboten von beiden Klassen.

Zum letzten Höhepunkt des Abends versammelten sich fast alle Mitwirkenden (ASS-Ober- und Unterstufenchöre sowie die 5. Klassen) auf der Bühne und verbreiteten noch einmal gemeinsam unter dem Motto „The Singing Christmas Tree“ mit mehreren weihnachtlichen Lieder eine heimelige Adventsstimmung.

165 Mitwirkende auf der Bühne – und im Hintergrund weitere 65 Personen! Großer Dank gebührt allen! Die jungen und sehr engagierten Künstler und die Initiatorin des Abends, Frau zu Löwenstein, wurden mit einem langen und verdienten Applaus verabschiedet.

Das Publikum war sehr beeindruckt von den Ergebnissen der intensiven Arbeit im Fach Musik. Besonderer Dank und Anerkennung gilt den Schülerinnen und Schülern, die viel Zeit und Mühe in diese Aufführungen investierten.

Nicht vergessen wurden aber auch die Schüler,

  • die als instrumentale Solisten auftraten (Leonard Stolz/Klavier, 9e – Lena Richard/Violine, Q3 – Laura Schuldt/Kontrabass, Q3 – Timon Oppermann/Schlagzeug, Q3),
  • die die Lichtanlage (Patrick Schwenk, Q3 und Michael Weiß (Heidelberg) – Leitung – sowie Emilia Komin, 9b, Daniel Dobrota, Nasif Hossain, Salim El Adlouni, Felix Bräuner und Maik Oradan, alle Kl. 8c)
  • und Tontechnik bedienten (Utku Eroglu/E1, Filip Baluban/Q1 und Hasoor Tahir, Julian Bärmann, Usman Malik und Bilal Saada/alle Kl. 9c),
  • die verschiedenen Stimmungen mit Beamer-Projektionen (Oliver Kovacic und Marko Zivojinovic, 9d) und Toneinspielungen unterstützten und so die Darbietungen geschickt in Szene setzten,
  • die Bühnenbild-AG (Leitung: Klaus Schneider-Grimm; mit Giulia Euler, Michelle Kasper, Emily Rist u. Panagiotis Zanias) und
  • die Schüler, die hinter den Kulissen für einen fast reibungslosen Ablauf beitrugen (Konzertorganisation, Getränkeverkauf, Saalwache, Video und Beamer, Kostüme: Kl. 9d); Inspizienten: Julia Kopitzki und Robin Günther).

Ein wichtiger Garant für den gelungenen Abend war die Pianistin Sophie Schubert, dem mit ihrer geduldigen Art zum Erfolg des Abends wesentlich beitrug. Alle genannten leisteten im Hintergrund und auf der Bühne unentbehrliche Dienste zum Erfolg dieses Konzertes!

Die Spenden, die an diesem Abend gesammelt wurden, sollen der Fachschaft Musik die Anschaffung von Musikinstrumenten ermöglichen.

[Lm – 1/2017]