Am Samstag, 21. Januar 2017 waren wieder einmal Offenbacher Grundschüler und deren Eltern zum „Tag der offenen Tür“ an die Albert-Schweitzer-Schule (ASS) eingeladen, damit sie sich vor dem bevorstehenden Wechsel auf eine weiterführende Schule informieren konnten.


Schulleiter Ulrich Schmidt begrüßte zahlreiche interessierte Gäste.

Nach einem schwungvollen musikalischen Auftakt durch den ASS-Unterstufenchor (Leitung: Frau zu Löwenstein), der ein Medley aus der Märchenoper „Hänsel und Gretel“ aufführte, zu Beginn des Aktionstages begrüßte Herr Ulrich Schmidt als Schulleiter der ASS in der „Alten Halle“ weit mehr als 400 interessierte Eltern und Grundschüler. Über den erneut großen Zuspruch und Andrang war Herr Schmidt sehr erfreut.

Die ASS ist eine deutsche Schule mit internationalem Charakter!

Herr Schmidt gab Informationen über die ASS, stellte anschaulich die pädagogischen Grundsätze und Leitlinien der ASS vor, die im Schulprogramm und im Schulcurriculum verankert sind.

Die in der Erziehungsvereinbarung niedergelegten Grundsätze der pädagogischen Arbeit an der ASS hob er dabei besonders hervor. Dazu gehört unter anderem, dass jeder nach seinen Fähigkeiten gefördert und gefordert wird, Ermutigung und Stärkung wichtig genommen werden, damit aus den Schülern und Schülerinnen selbstbewusste Persönlichkeiten werden, Respekt im Umgang miteinander ernst genommen wird und dass jeder Verantwortung trägt für das, was man tut, die Mitwirkung aller an der Gestaltung des Schullebens ein wichtiges Ziel ist.

„Wenn die Kinder bei uns ankommen, sind sie herzlich willkommen“, betonte Herr Schmidt. „Wir bemühen uns, sie in ihren Fähigkeiten zu fördern und herauszufordern.“

„Aber der Unterricht ist natürlich auch sehr wichtig und der Kern unserer Arbeit“, stellte Herr Schmidt dar. An der ASS lernen die Kinder viel Verschiedenes in vielen Fächern: Deutsch, Fremdsprachen, Musik, Kunst, Darstellendes Spiel, Gesellschaftswissenschaften, Mathematik, Naturwissenschaften mit modernster Ausrüstung sowie Sport.

Besonders stolz ist die ASS auf ihre Angebote in Spanisch (Leistungskurse werden angeboten), in Informatik (durchgehend) und den bilingualen Unterricht, bei dem ein Sachfach auf Englisch unterrichte und zu einem bilingualen Abitur Geschichte/Englisch geführt wird. Wichtig sind auch unsere Spezialklassen, die Sportklasse und die NaWi-Klasse, die nach speziellen didaktischen Überlegungen geführt werden.

Darüber hinaus wird auch viel Wert auf besondere Akzente gelegt, die allein die ASS auszeichnen:

Unesco-Schule: Sprachen, UNESCO-Parlament, Projekttage, Kontakte mit Schulen in anderen Ländern, Schulsportzentrum: Sportklasse, Zusammenarbeit mit Vereinen, Sport-LK, MINT-freundliche Schule (also: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften Technik), besondere Betonung der Naturwissenschaften, die Junior-Ingenieur-Akademie, Ganztagsschule mit vielen zusätzlichen Angeboten in Arbeitsgemeinschaften, Medienschule: gute Ausrüstung mit Computern, Bemühen, neue Medien in den Unterricht zu integrieren, Online-Schülerzeitung; Mediathek

Die ASS wird auch ihr Ganztagsangebot beibehalten und die Möglichkeiten des individuellen Lernens nach Begabungen und Interessen sogar noch verstärken:

Sie bietet für alle Schüler der Jahrgangsstufen 5-7 eine tägliche Hausaufgabenbetreuung an.
Es werden für Schüler, die in Hauptfächern Defizite haben, verbindliche Förderkurse angeboten, in denen sie mit den Förderplänen der Fachlehrerinnen ihre Defizite aufholen können.
Außerdem werden für Schüler mit besonderen Begabungen und Interessen Begabtenkurse angeboten, in denen sie etwas lernen können, das über den Unterricht hinausgeht, oder bei denen sie auf die Teilnahme an Wettbewerben vorbereitet werden.

Die ASS gebe viel, erwarte aber auch umgekehrt, dass ihre Angebote wahrgenommen werden.  Von den interessierten Schülerinnen und Schülern werde neben Neugier auf neue Wissensgebiete, der Bereitschaft zum kontinuierlichen Arbeiten auch die verbindliche Teilnahme an schulischen Angeboten wie Schwimmunterricht, gemeinsame Ausflüge und Klassenfahrten erwartet.

Abschließend forderte Herr Schmidt die Gäste auf, das Gymnasium auf eigene Faust zu erkunden. Dieses Angebot wurde individuell oder mit Hausführungen gerne angenommen.

Gemeinsam mit den Schülern der ASS stellten das Lehrerkollegium, die Schulleitung und der Schulelternbeirat das vielseitige Angebot ihrer Schule vor. Der Informationsbedarf der Eltern und Kinder, die an einen Übergang auf das Gymnasium denken, war auch in diesem Jahr wieder sehr groß. Nicht nur beim „Schnupperunterricht“ in den Fächern Englisch, Deutsch, Mathematik, Latein, Französisch, Spanisch konnten die jungen Besucher der ASS selbst ausprobieren, wie sich der Unterricht an einem Gymnasium anfühlt. Auch die Spezialklassen „Sport und „Naturwissenschaften“ („NaWi“) boten Einblicke in ihre Arbeitsweisen.

Viele Eltern ließen sich in persönlichen Gesprächen mit Fachlehrern der Kernfächer Mathematik, Deutsch, Englisch und anderer Fremdsprachen eingehend über die Anforderungen des Gymnasiums informieren und beraten. Dabei spielte das sich erweiternde Ganztagsangebot ebenso eine wichtige Rolle wie die Beratungen zum Übergang von der Grundschule auf die weiterführende Schule, das Unterstufenkonzept, die individuelle Förderung und die intensive Methodenarbeit.

Schüler, Lehrer und Schulleitung hatten sich für diesen Vormittag vieles einfallen lassen und konnten viele Fragen beantworten. So waren naturwissenschaftliche Sammlungen und Fachräume im Neubau, die neu gestaltete und erweitere Mediathek und die Computerräume sowie die Kunst- und Theaterräume und der Schülertreff für Neugierige geöffnet.

Die Live-Darbietungen der Fachschaften Musik und Sport, die Musikinstrumenten-Beratung, die Online-Schülerzeitung, die Vorführung von Experimenten in den naturwissenschaftlichen Fächern (Chemie, Physik, Biologie), die Junior-Ingenieur-Akademie mit ihren Robotik-Ergebnissen dokumentierten eindrucksvoll die Vielfalt des pädagogischen Angebotes. Weitere Informationen wurden über die Spezialklassen Sport und NaWi, die UNESCO-Arbeit, die Organisation der pädagogischen Nachmittags-Betreuung, die Aktivitäten im Bereich „Gesunde Schule“ und über die Ganztagsangebote gegeben. Darüber hinaus fanden auch die Mediathek, die Arbeit der SV, die Schullaufbahnberatung, das Elterncafé sowie die Projekte „Gesunde Schule“ und „Soziales und interkulturelles Lernen“ bei vielen Besuchern großen Anklang.

[Lm, 1/2017]

weitere Impressionen vom „Tag der offenen Tür 2017„: