Zum vierten Mal fand der regionale Roboter-Wettbewerb – World Robot Olympiad (WRO) – an der Albert-Schweitzer-Schule statt.  Am 13. Mai 2017 traten die Teams aus vier Bundesländer gegeneinander an, um sich für das Deutschlandfinale qualifizieren.

In diesem Jahr ging es bei der WRO unter dem Motto „Robots for Sustainability“ um verschiedene Aspekte von Nachhaltigkeit. Die Teams in der Altersklasse Elementary (8 bis 12 Jahre) gingen zum Thema „Nachhaltiger Tourismus“, in der Altersklasse Junior (13 bis 15 Jahre) zum Thema „CO2-Ausgleich“ und in der Altersklasse Senior (16 bis 19 Jahre) zum Thema „Erneuerbare und saubere Energie“ an den Start.

Bevor die aufgeregten Schülerinnen und Schüler an den Start der ersten Wettbewerbsrunde gehen konnten, wurden Sie herzlich begrüßt von Herrn Egbert Langer von der IBM Niederlassung Frankfurt, Herrn Schmidt und dem Hessischen Sozialminister Stefan Grüttner, der im Anschluss den Wettbewerb eröffnete.

„Der Wettbewerb leistet einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung, indem er das Interesse von Kindern und Jugendlichen an Mathematik, Informatik, Naturwissen­schaften und Technik, den sogenannten MINT-Fächern, fördert. Junge MINT-Talente haben so die Möglichkeit, ihre Projekte und Entwicklungen einem fachkundigen Publikum zu präsentieren“, lobte der Minister.

Joshua Grölz (8b), Frederik Lemnitzer (7c), Jonas Feld (8b) und Marc Roman (8b) stärken sich, bevor sie einem breiten Publikum in mehreren Runden die Leistungen ihrer selbst gebauten Roboter präsentieren.

Dem Engagement unserer Informatik-Lehrerinnen Eva Segeritz und Lea Wendisch verdankt es die Albert-Schweitzer-Schule 2013 in das bundesweite Netzwerk der Junior-Ingenieur-Akademien der Deutschen Telekom-Stiftung aufgenommen worden zu sein.

Betreut von ihren Informatik-Lehrerinnen üben Schülerinnen und Schüler im Wahlunterricht ihren LEGO-Roboterkreationen das „Laufen“ beizubringen. Und damit die Richtung stimmt, müssen ganz schön kniffelige Programmierleistungen erbracht werden. (Am Ende des Beitrags können die diesjährigen Aufgaben unseres Teams angesehen werden.)

Und hier ist der „Roborterstar“ mit dem Namen „Siegfried“, der in der ersten Wettbewerbsrunde sagenhafte 100 Punkte eingeholt hatte.

Während der Probeübungen vor den einzelnen Wettrunden zeigte sich „Siegfried“ recht siegessicher. 

Sicher platziert „Siegfried“ den Gelben „Legostein = Solarstation“ ins richtige Feld!

Selbst zwei gelbe Legosteine auf einmal kann der kleine Experte transportieren und im Anschluss noch das grüne „Bäumchen“ richtig setzen, soweit die Vorläufe …

Alle Wettbewerbsrunden an sechs verschiedenen Tischen wurden von Katharina Müller hervorragend moderiert, die stets den Überblick bewahrte und die Besucher auf dem Laufenden hielt, was welcher Roborter gerade leistete.

Was verrät uns das WRO-Bändchen? Es erlaubt nicht nur den aktiven Teilnehmern, Organisatoren und Betreuern sich kostenfrei in der Cafeteria zu stärken, es verrät uns auch, dass Frau und Herr Licitar helfend für das Wohlbefinden sorgen mit Getränken, leckeren Kuchen und Herzhaftes.

Dann kam für unser Team der letzte Wettkampf und „Siegfried“ war denn doch zu aufgeregt oder des Siegens müde, auf jeden Fall transportierte er die Legosteine nicht, sondern verschob sie nur. Unsere „Roborterexperten“ waren natürlich enttäuscht, aber Frau Engler fand die richtigen Worte des Trostes.

Gegen 18:30 Uhr konnte die Siegerehrung beginnen und so einige Nachwuchs-Ingenieure waren immer noch mit ihren Kreationen beschäftigt.

Das ASS-Team wurde natürlich auch geehrt und erhielt Urkunden. Die Albert-Schweitzer-Schule ist stolz, dass auch in diesem Jahr unsere mutigen Jungs: Frederik Lemnitzer (7c) zusammen mit Joshua Grölz, Jonas Feld und als Betreuer Marc Roman aus der Klasse 8b teilgenommen haben!

An Frau Käthe Engler und Herrn Egbert Langer von der IBM Niederlassung Frankfurt, Frau Eva Segeritz, Frau Lea Wendisch, Herrn Said Afilal, Frau Katharina Müller und allen Beteiligten einen großen Dank für die erfolgreiche WRO 2017 an der ASS!

Die Junior-Ingenieur-Akademie wird von der Deutschen Telekom Stiftung gefördert. IBM ist Partner der World Robot Olympiad (WRO) des nationalen Partners Technik begeistert e.V. Gemeinsam tragen das IBM Team der Niederlassung Frankfurt und die ASS den regionalen Wettbewerb der WRO in Offenbach aus.

Aufgabenstellung für die Regular Category 2017, Altersklasse Junior (zum Vergrößern anklicken!)

Ja, und von da oben hat man wohl ganz andere Aussichten!

Fotografie: Klaus Schneider-Grimm (K.Sch.-G.) und B. Grimm

[Gri – 5/2017]