Am 2. November 2017 besuchten Ernest Ademi (Q3) und Christos Assiklaris (E1) zusammen mit Frau Kömpel das Vorbereitungsseminar zur 2. Runde der Internationalen Chemie-Olympiade 2018 (IChO) an der Bertolt-Brecht-Schule in Darmstadt.

Zuvor mussten wir die 1. Runde bewältigen, bei der man in Heimarbeit verschiedene Aufgaben bearbeiten musste, und wurden dann zur 2. Runde zugelassen. Um sich für die 2. Runde zu qualifizieren, benötigt man mindestens 50%. In der 2. Runde wird eine dreistündige Klausur geschrieben. In diesem Jahr der IChO liegen die Schwerpunkte der Klausur bei der Gruppe 13 Bor und Aluminium sowie Carbonylverbindungen. Bei den zwei weiteren Runden muss man Laborarbeiten und theoretischen Klausuren absolvieren.

Zunächst wurden wir von Herrn Marco Dörsam, dem hessischen Landesbeauftragten für die IChO, begrüßt. Er schilderte uns den Tagesablauf und begann zügig mit der Präsentation, bei der uns die diesjährigen Schwerpunkte nähergebracht wurden. Herr Dörsam stellte Aufgabentypen aus den letzten Jahren vor, die so ähnlich in der Klausur vorkommen könnten. Zudem bekamen wir Zeit, die Aufgaben selber zu bearbeiten und aufkommende Fragen zu stellen.

In den Pausen wurde uns ein abwechslungsreiches Buffet zur Verfügung gestellt.

Trotz der Tatsache, dass manches zu schnell durchgenommen wurde, war der Tag im Großen und Ganzen gelungen und informativ, denn wir konnten vieles für die Klausur und den Unterricht an Wissen mitnehmen. Zudem haben wir neue und an Chemie interessierte Freunde kennengelernt. Die Atmosphäre im Raum war sehr angenehm und dementsprechend einladend.

Auch wenn wir die 2. Runde nicht schaffen würden, war die diesjährige Teilnahme an der IChO eine schöne Erfahrung und wir freuen uns in der nächsten IChO mit besserer Vorbereitung und vielleicht weiteren Mitstreitern teilzunehmen.

Christos Assiklaris (E1)
[11/2017]