Die Klassen 6a und 6e der Albert-Schweitzer-Schule fuhren mit ihren Lehrern, Herrn Knöfler und Herrn Lemmermann zum Tigerentenclub.

Der Tigerentenclub ist eine Fernsehsendung, in der zwei Klassen gegeneinander antreten und verschiedene Spiele spielen.

(© Bildrechte SWR)

Wir fuhren am 5. Dezember 2017 um 9.15 Uhr in Offenbach mit dem Bus los. Wir fuhren dorthin, weil unsere Lehrer uns gefragt hatten, ob wir dorthin wollten. Und weil wir natürlich Lust hatten, haben wir abgestimmt.

 (© Bildrechte SWR)

Ihren möglichen Gewinn wollten die 6a und 6e der Trennungskindergruppe in Landau spenden. Das ist  eine Gruppe, die Angebote für Kinder macht, die sehr unter der Trennung ihrer Eltern leiden.

 (© Bildrechte SWR)

Die Busfahrt von Offenbach zum Tigerentenclub (in Göppingen, das liegt in der Nähe von Stuttgart) dauerte drei Stunden.

Die Kinder Tiana (6a), Jonas (6a), Carolina (6e) und Herr Lemmermann spielten die Spiele. Sie traten gegen zwei Klassen aus Klein-Krotzenburg an.

 (© Bildrechte SWR)

Das Thema hieß JuJutsu. Es waren auch prominente Gäste in der Sendung: Der Weltmeister und der Vize-Weltmeister im Ju-Jutsu präsentierten zusammen mit dem Bundestrainer der deutschen Ju-Jutsu-Nationalmannschaft einige spektakuläre Kämpfe und und Kampftechniken.

 (© Bildrechte SWR)

Es gab für uns die Spiele: Turmbauen, Domino, Froschhüpfen, Quiz, Lehrerquiz, Lattenknaller, Singen und das finale Tigerentenreiten. Danach kamen die Schüler um 22 Uhr an der Schule an.

Wir dürfen nicht sagen, wer gewonnen hat. Aber es lohnt sich, sich die Sendung anzuschauen, da es sehr spannend wird.

 (© Bildrechte SWR)

Die Aufzeichnungen werden am 18. März 2018 um 7:05 Uhr in der ARD (Das Erste) und im KIKA am 24. März 2018 um 10:45 Uhr ausgestrahlt.

Marisa Scholz (6a)
[12/2017]