Betrifft: Abiturplakate

Liebe Abiturienten, liebe Freunde  und Verwandte unserer Abiturienten,

Abiturplakate sind eine schöne Einrichtung,  sie machen Mut und gute Laune. Deswegen ist es auch ok, sie für das schriftliche Abitur in der Schule auszuhängen.

Aber bedenken Sie bitte auch:  Wir haben fast 120  Abiturientinnen und Abiturienten. Wenn die Unterstützerplakate einfach wild aufgehängt werden, wird viel Platz verschwendet und unsere normalen Informationen gehen unter.  Zudem beschädigt unsachgemäßes Plakatieren leicht die Wände, was hässlich aussieht und sehr teuer in der Reparatur ist. Wir möchten aber, dass unsere Schule auch nach dem Abitur noch schön aussieht.

Daher gibt es einige Regeln, an die sich alle halten müssen:

  • Die Plakate dürfen nicht größer als DIN A0 sein. Wesentlich größere Plakate werden im Interesse der anderen Abiturienten, denen sie unmäßig Platz wegnehmen, auf Veranlassung der Schulleitung abgehängt.
  • Plakate dürfen in der Eingangshalle des Altbaus bis zum Ende der 1. Treppe (aber nicht im Eingangsbereich des Verwaltungstraktes – da, wo das Bild von Albert-Schweitzer hängt!) aufgehängt werden. Plakate, die an anderen Stellen aufgehängt werden, werden wieder abgehängt. Falls der Platz in der Eingangshalle nicht ausreichen sollte, werden wir nach Rücksprache mit den Hausmeistern auch Platz in der Cafeteria freigeben. Dazu gelten Sonderregeln. Bitte erfragen Sie die bei den Hausmeistern!
  • Plakate dürfen nur so aufgehängt werden, dass die Wände nicht beschädigt werden. Im Eingangsbereich gibt es eine magnetische Tapete, die die Stadt Offenbach extra für das Aufhängen von Plakaten hat anbringen lassen. Die Plakate werden mit starken Magneten an der Tapete befestigt. Die Magneten können Sie sich gegen eine Pfandgebühr von 2 € pro Magnet im Sekretariat ausleihen.
    Es ist sinnvoll, die Plakate aus Papier herzustellen (und nicht aus Plakatpappe), damit sie von den Magneten gehalten werden können. Wenn Sie Plakate mit anderen Befestigungsmitteln als den Magneten aufhängen, werden Sie für entstehende Schäden haftbar gemacht. Nägel, Nadeln, Reißzwecken o.ä. sind grundsätzlich verboten. Plakate, die so befestigt sind, werden sofort abgehängt.

Plakate im Bereich der Cafeteria können nach Absprache mit den Hausmeistern mit Klebestreifen befestigt werden. Unbefugt aufgehängte Plakate werden entfernt.

  • Die Plakate dürfen ab Mittwoch, den 1.3.2018 aufgehängt werden. Alle Plakate, die nicht mit Beginn der Osterferien von Ihnen abgehängt worden sind, werden abge­hängt und vernichtet.

Bitte wenden Sie sich bei Fragen an unsere Hausmeister Herrn Eisenbach und Frau Gleich. Sie zeigen Ihnen gerne, wo noch Platz ist, und beraten Sie, wie man Ihr Plakat sachgemäß aufhängt.

Mit freundlichen  Grüßen

U. Schmidt

Schulleiter                                                                                         1.2.2018

[Sdt – 2/2018]