Das gesamte “das ASS” können Sie hier herunterladen und ausdrucken:
Download: „das ASS – März 2018“


Liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schülerinnen und Schüler,

zum 1. Februar 2018 verabschiedeten wir uns von Frau Ahlhelm und Herrn Fernandez Gonzales (Spa). Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit.

Frau Flores (Spa, PoWi) wird weiterhin zum Teil an unserer Schule tätig sein, zum Teil unterstützt sie andere Schulen in Kooperation mit dem Jugendbildungswerk JUMINA bei der Berufs- und Studienorientierung.

Nach der Geburt ihrer Kinder kamen Frau Coloma Heidel (Spa, Frz) und Frau Gehrmann (E, Ek) zurück. Wir begrüßen alle sehr herzlich.

Die Grippewelle schlug in diesem Winter auch bei uns ganz heftig zu. In Verbindung mit einigen Langzeiterkrankungen führte das zu einer erheblichen Belastung für Kollegium und Schülerschaft, weil viel Unterricht vertreten oder mitbetreut werden musste.

Ich bedanke mich bei allen, die dabei halfen, diese schwierige Zeit durchzustehen: beim Stundenplanteam, das manchmal morgens nicht wusste, wie die Lücken zu stopfen sind, bei den Kollegen, die erhebliche Mehrarbeit durch Vertretungsunterricht leisten mussten, bei den Lehrkräften der „verlässlichen Schule“ (VSS), ohne die wir überhaupt nicht über die Runden gekommen wären, und nicht zuletzt bei den Schülerinnen und Schülern, die alle Stundenplanänderungen geduldig hingenommen haben. Trotz aller Bemühungen musste an mancher Stelle der Unterricht ausfallen, weil es keinen Ersatz gab. Aber wir werden uns bemühen, entstandene Lücken nach Möglichkeit schnell aufzufüllen.

Als Selbstständige Schule ist die Berufs- und Studienorientierung (BSO) eines unserer drei zentralen Entwicklungsvorhaben. Jetzt hat die Arbeitsgruppe BSO ein fächerübergreifendes Curriculum vorgelegt, das Teil des Schulprogramms werden soll. Grundgedanke des Curriculums ist es, die Schülerinnen und Schüler in einer immer komplexer werdenden Welt zu befähigen, eine fundierte Berufs- und Studienwahlentscheidung zu treffen. Wichtig dafür ist, dass die Schüler einerseits ihre Stärken, ihre Fähigkeiten und ihre Wünsche kennen und dass sie andererseits Einblicke in die Berufs- und Studienwirklichkeit gewinnen. Auch das Sichtbar- und Nutzbarmachen von interkulturellen, sprachlichen und außerschulischen Kompetenzen spielt eine zunehmend wichtigere Rolle.

Um das zu erreichen, ist die BSO notwendig, zu der viele Fächer etwas beitragen können. Sei es Deutsch, wo gelernt werden kann, wie man eine Bewerbung oder einen Lebenslauf schreibt, oder PoWi, das in wirtschaftliche Sachverhalte einführt, oder die Naturwissenschaften, die über das Berufsbild der Ingenieurwissenschaften informieren. Wichtig sind auch die Unterstützung durch außerschulische Kontakte von MINT-EC oder unserem Kooperationspartner JUMINA, der für uns interkulturelle Betriebsbesichtigungen organisiert. Weitere Informationen zu unserem Curriculum BSO finden Sie auf unserer Homepage.

Die letzte Gesamtkonferenz hat dem Haushalt des Großen Schulbudgets zugestimmt. Dank unserer Zugehörigkeit zu den Selbstständigen Schulen können wir in diesem Jahr fast 80 000 € für die Verbesserung der schulischen Arbeit aufwenden.

Diese Gelder werden für die Erhöhung der Stunden für die Verlässliche Schule, für die Aufstockung der Mittel für Fortbildung und technischen IT-Support, für die Finanzierung von verschiedenen Unterrichtsvorhaben, Diagnose und Arbeitsgemeinschaften und für die Aufstockung unserer Lehrmittel verwendet.

Am 2. Februar 2018 fand unser 1. Ehemaligentreffen statt. Obwohl nicht viel Reklame gemacht worden war, kamen fast 100 Ehemalige, die die Gelegenheit nutzen wollten, Freunde und Mitschüler zu treffen, von denen sie lange nichts gehört hatten. Besonders erfreulich war auch, dass einige ehemalige Kolleginnen und Kollegen an dem Treffen teilnahmen. So fanden sich viele Gespächsgruppen zusammen, die von den Schülern der Q2 bewirtet wurden.

Der Erfolg des Treffens ermutigt uns, auch im Oktober 2019 wieder ein solches Treffen durchzuführen. Vielen Dank an Frau König, die das Treffen vorbereitet hat.

Wir haben eine Ehemaligenseite auf unserer Homepage angelegt, wo sie sich anmelden können, um miteinander in Kontakt zu kommen.

Auch in dieser Ausgabe von „das ASS“ sind wieder Dank und Ehrungen auszusprechen:

  • Unter der Leitung von Frau Bremes wurde wieder erfolgreich die „Wanderfahrt mit wintersportlichem Schwerpunkt“ für fast 150 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 organisiert und durchgeführt.
  • Dank gilt auch den Lehrkräften und Schülern, die die Infoveranstaltungen und den „Naturwissenschaftlichen Schnuppernachmittag“ mit viel Engagement organisiert haben.

  • Sport:
    Von unseren Sportlern waren die Basketballer beim Landesentscheid erfolgreich. Sie verpassten mit ihrem Trainer, Herrn Knöfler, nur knapp die Teilnahme am Bundesentscheid.
    Die Volleyballer (Herr Kreher) qualifizierten sich ebenfalls für den Landesentscheid und hoffen, dort weitere Erfolge erzielen zu können.
    Die Fechter und Fechterinnen, die von unserer Lehrer-Trainerin Frau Peetz-Schuldenzucker trainiert werden, bestritten inzwischen zahlreiche Turniere erfolgreich. Einzelheiten dazu finden Sie, wenn Sie auf die entsprechenden Links klicken.

Im nicht-sportlichen Bereich waren erfolgreich die Teilnehmer bei „Jugend debattiert“, beim „Vorlesewettbewerb Spanisch“ und die Siegerin des Vorlesewettbewerbs der 6. Klasse, Ida Wagner (Kl. 6b), die auch beim Stadtentscheid den 2. Platz belegte.

Herzliche Glückwünsche an alle! Sie haben unsere Schule gut vertreten.

Unseren Abiturientinnen und Abiturienten wünschen wir Kraft und Lust für den Endspurt und hoffen mit ihnen gemeinsam auf ein gutes Abschneiden bei den Abiturprüfungen.

Ihnen und allen anderen Mitgliedern der Schulgemeinde wünsche ich schöne und erholsame Osterferien und einen warmen und sonnigen Frühling.

Ulrich Schmidt
(Schulleiter der ASS)

[Sdt – 3/2018]