Bei der zum zweiten Mal von der SG Wiking ausgetragenen Ruderergometer-Stadtmeisterschaft traten die Jahrgangssieger der Klassen 5-7 an. Die Klassen 5a, 6a und 7b der ASS wurden jeweils von ihren Klassenlehrer/innen begleitet und angefeuert.

Die jeweils besten acht Schüler/innen auf der virtuellen Strecke über 500 Meter bildeten den „Klassenachter“, der gegen die anderen beteiligten Schulen antrat. Die addierten Zeiten wurden dann verglichen, wobei Leistungen von Mädchen und Jungen miteinander verrechnet wurden.

Die Klasse 5a von Frau Ertmer musste auf ihren einzigen „echten“ Ruderer verletzungsbedingt verzichten und belegte nur um wenige Sekunden geschlagen hinter der Leibnizschule einen hervorragenden Platz 2 und hat sich bereits jetzt viel vorgenommen für das Jahr 2019.

Die Klasse 6a von Herrn Knöfler hatte bereits im Vorjahr einen Sieg eingefahren und konnte diesen mit kleinen Veränderungen in der Besetzung des Klassenachters wiederholen.

Auch die Klasse 7b von Frau Reder nahm bereits zum zweiten Mal an der Stadtmeisterschaft teil. 2017 hatte sie den zweiten Platz belegt und konnte nun noch eine Schippe drauflegen. Mit vier Jungen und vier Mädchen im Klassenachter distanzierten sie die Konkurrenz und wurden ebenfalls Stadtmeister.

Bei der erstmaligen Durchführung der Stadtmeisterschaft hatten der ASS 1., ein 2. und ein 3. Platz für den Gesamtsieg gereicht. Aber Pelikane wollen nun einmal hoch hinaus, auch in den Ergebnistabellen. So sicherten die jungen Ruderer der ASS den Verbleib des Wanderpokals an ihrer Schule durch zwei erste Plätze und einen zweiten Platz.

[Knö – 5/2017]