Ungefähr 180 staunende und erwartungsfrohe Kinder mit ihren stolzen Eltern konnte die ASS am 16. Juni 2018 bei strahlendem Sommerwetter in der Alten Halle begrüßen. Traditionell findet schon ein paar Tage vor den langen Sommerferien ein Kennenlern-Tag statt, bei dem die zukünftigen ASS-Fünftklässler in ihrer neuen Schule den neuen Klassenlehrerinnen, dem neuen Klassenraum und den vielen neuen Klassenkameraden begegnen.


Um den Übergang von der Grundschule auf das weiterführende Gymnasium zu erleichtern, habe man seit vielen Jahren diesen besonderen Tag mit großem Erfolg eingeführt, betonte Schulleiter Ulrich Schmidt in seiner kurzen Ansprache.


Und dann ging es auch schon los: Die Klassenleiter und die PatInnen traten ans Mikrophon und verlasen die Namen ihrer neuen Fünftklässler. Danach begaben sich Frau Tsatsa, Frau Bereszko, Frau Brinkmeyer, Frau Ivan, Frau Kömpel und Herr Knöfler mit den Kindern in den künftigen Klassenraum, wo die erste Begegnung fortgesetzt wurde.

In der Zwischenzeit konnten die Eltern die Gelegenheit nutzen und Kontakt zum Schulelternbeirat (Herr Fischbach) und zum Förderkreis (Frau Ritter, Herr Köksel), zur Sozialpädagogin (Frau Abdres) und zur Schulleitung aufnehmen, die in ungezwungener Atmosphäre bei Kaffee und leckerem, selbstgebackenem Kuchen über das pädagogische Konzept der ASS, über das Ganztagsangebot und über die flankierenden Betreuungsmöglichkeiten Auskunft gaben oder im frisch gedruckten neuen „ASS-Jahrbuch 2018“ schmökern.


Nach einer knappen Stunde war der erste „richtige“ Schultag an der ASS für die zukünftigen Gymnasiasten auch schon wieder vorbei. Nun werden alle die kommenden Ferien genießen und im August mit Schwung, mit Zuversicht, mit Elan, mit Neugier und mit Begeisterung den Start am Gymnasium erwarten.

[Lm – 6/2018]