Am 29. Mai und am 11. Juni 2018 präsentierten die drei Q2-DSP-Kurse von Herrn Dr. Biccari eine szenische Führung durch das Haus der Stadtgeschichte mit dem Titel „Offenbach: Eine Zeitreise“.

Die Präsentation fand im Rahmen des Projekts „Offenbach ist almost interesting“ (gesponsert von „Kunstvoll“ – Kulturfonds RheinMain) statt. Das Projekt wurde von Herrn Krämer initiiert und koordiniert. Seine Klassen schrieben kreative Texte. SchülerInnen der Kollegin Frau Tsatsa drehten einen Kurzfilm über Offenbach.

Die 54 SchülerInnen der drei DSP-Kurse führten das Publikum durch das Haus der Stadtgeschichte, indem sie kurze Moderationen und fiktive Momentaufnahmen aus verschiedenen Epochen der Offenbacher Stadtgeschichte vom Mittelalter bis heute zum Besten gaben. Besonders reizend war bei diesem Projekt die Arbeit mit historischen Kostümen aus dem Fundus des Frankfurter Schauspielhauses.

Den zahlreichen Mitwirkenden gilt unser Dank für die erfolgreiche Bewältigung einer ästhetischen und organisatorischen Herausforderung der besonderen Art.

Hier sind einige Bildimpressionen aus der Generalprobe vom 28. Mai und von der Erstaufführung vom 29. Mai zu sehen.

[Bic – 6/2018]