Die jüngsten Basketballer der ASS reisten zum Regionalentscheid nach Langen, um sich einem starken Teilnehmerfeld zu stellen. Mit einer im Schnitt sehr jungen Mannschaft bestehend aus vier Sechstklässern und vier Fünftklässern, die erstmals für die ASS aufliefen trat das Team zunächst im Vielseitigkeitswettbewerb an.

Schon hier belegten die Pelikane Platz 4, wobei im Schnitt nur wenige Sekunden entschieden hatten über die Platzierungen. Entsprechend ging das Team der ASS in den ersten drei Spielen jeweils mit einem 0:6-Rückstand ins Spiel.

Das Team konnte jeweils dann überzeugen, wenn aus einer guten Verteidigungsarbeit heraus ein Ballgewinn erfolgte oder der Rebound nach einem Wurf des Gegners gesichert werden konnte. Dann spielte das Team aus Offenbach tollen Fastbreak-Basketball, fast wie aus dem Lehrbuch. Leider war die Verteidigung und insbesondere die Rebound-Arbeit viel zu häufig nicht konsequent genug, so dass die Gegner punkten und dann ihre Ganzfeldverteidigung aufbauen konnten. Geschah dies, lief nicht viel zusammen beim Team der ASS, so dass die ersten drei Spiele jeweils deutlich verloren gingen.

Immerhin: Im letzten Spiel gegen die Lindenau-Schule aus Hanau gingen die Offenbacher mit einem 6:0-Vorsprung ins Spiel und konnten dieses verdient für sich entscheiden.

ASS: Anes Cehadarevic, Onur Dönertas, Ilyas El Haouari, Hamed Harif, Arslan Hodovic, David Kopp, Konstantinos Kotsopoulos, Noah Pirlich. Coach: Tobias Knöfler

[Knö – 12/2018]