Am 15. und 16. November 2018 fand für die beiden Q1-Biologie-Leistungskurse von Frau Reder und von Frau Dr. Henkel und für besonders interessierte SchülerInnen der Q1-Grundkurse ein „Genetik-Fachtag“ an der Albert-Schweitzer-Schule statt.

Das umfangreiche Material für „CSI-Mainhattan“, welches an der Paul-Ehrlich-Schule in Frankfurt entwickelt worden war, besorgte uns Frau Humbert.

Wir verbrachten den Fachtag damit, unseren genetischen Fingerabdruck zu untersuchen. Von 8.00 bis 13.00 Uhr arbeiteten wir in Kleingruppen zu vier Personen mithilfe der uns zur Verfügung gestellten Materialien, einer ausführlichen Anleitung und unserer Biologielehrerin, Frau Dr. Henkel, an der Erforschung unserer DNA.


Der Sinn der Experimente lag darin, mit der PCR-Methode Teile unserer eigenen DNA zu vervielfältigen, die dann mittels Agarose-Gelelektrophorese analysiert werden konnten. Ergänzt durch Videoclips, kleine Bastelarbeiten zum Bau der DNA, Pipettier-Übungen und Fragerunden zum Thema gelangten wir in Teamarbeit an unser Ziel. Am Ende konnte jeder von uns seinen individuellen genetischen Fingerabdruck betrachten und fotografieren.

Zusammenfassend erarbeiteten wir uns an diesem Tag Schritt für Schritt viele Methoden zum Kennenlernen unseres genetischen Fingerabdrucks. Ein Prozess, der durch die abwechslungsreiche Gestaltung sowohl lehrreich als auch spannend gewesen ist.

Anna Mantsidou (Q1)
[1/2019]