Einladung zum Tag der offenen Tür am 11. Februar

Liebe Eltern, liebe Viertklässlerinnen und Viertklässler, liebe Interessenten für die Oberstufe, die Albert-Schweitzer-Schule (ASS) lädt am Samstag, 11. Februar 2023 zum „Tag der offenen Tür“ ein (9:30-13:00 Uhr). Hierzu sind insbesondere Eltern, Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 4 und Interessenten … Weiterlesen

Weitere Galerien | Kommentare deaktiviert für Einladung zum Tag der offenen Tür am 11. Februar

Schüler der Kl. 10 vertreten ASS beim Regionalwettbewerb von „Jugend debattiert“

Am 2. Februar 2023 fuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wahlunterrichts „Jugend debattiert“ zum Regionalwettbewerb an die Ricarda-Huch-Schule in Dreieich-Sprendlingen. 

 

Die beiden Schulsieger der ASS, Finn Stanik (10f) und Ayman El Hatri (10d) waren in einem Blockseminar am Samstag vor zwei Wochen ermittelt worden und durften hier nun die ASS vertreten. 

(Ayman und Finn in der Mitte)

Debattiert wurde unter anderem über die mögliche „Einführung einer Obergrenze im Trinkwasserverbrauch für Privathaushalte“ und über die mögliche „Verpflichtung weiterführender Schulen, eine Schülerzeitung anzubieten“.

 

Finn Stanik erreichte am Ende Platz 3 und verpasste damit nur knapp die Einladung zu einem dreitägigen Sieger-Seminar und die Qualifikation für die nächste Runde (Südhessen-Wettbewerb). Ayman El Hatri wurde Vierter.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

[Knö – 2/2023]

Kommentare deaktiviert für Schüler der Kl. 10 vertreten ASS beim Regionalwettbewerb von „Jugend debattiert“

Auf den Spuren E.T.A. Hoffmanns

Am 20. Januar 2023 besuchte der Deutsch-Grundkurs der Q1 (Herr Bastian) zum Abschluss einer Unterrichtseinheit über die Erzählung „Der Sandmann“ das Deutsche Romantik-Museum in Frankfurt.

Im Museum wurden sie freundlich empfangen und nahmen an einer einstündigen Führung durch die Sonderausstellung zu E.T.A. Hoffmann teil, die anlässlich Hoffmanns 200. Todesjahres in Berlin, Bamberg und Frankfurt eröffnet worden war. In dieser spannenden und sehr kurzweiligen Stunde lernten die Schülerinnen und Schüler viel über die Person Hoffmanns und den Zeitgeist, in dem er lebte.

Der erste Teil der Führung beschäftigte sich mit seiner Person und seinen Werken, darunter auch persönliche Gegenstände wie eine Schnupftabakdose, die er mit einer Abbildung der Ermordung Kotzebues verziert hatte, was über sein künstlerisches Wirken hinaus einen Einblick in seine politischen Gedanken und Haltungen ermöglichte.

Im zweiten Teil der Ausstellung wurde der Zeitgeist der Epoche, in der Hoffmann lebte, immer klarer. In dieser fand die Wissenschaft ihre Anfänge und es wurden Automaten entwickelt, die Musik abspielen konnten und optisch echten Menschen nachempfunden waren.

Nach der Führung hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ein exklusives Gespräch mit dem Kurator der Frankfurter Sonderausstellung zu führen. Hier konnten offen gebliebene Fragen besprochen, aber auch spannende Gedanken und Aktualitätsbezüge diskutiert werden.

Im Anschluss daran konnte der Kurs noch die übrigen Räume des Romantikmuseums sowie das angeschlossene Goethe-Haus erkunden.

Insgesamt hat diese Exkursion allen Schülerinnen und Schülern viel Freude bereitet und sie haben viel über E.T.A. Hoffmann und die Epoche der Romantik erfahren.

Ben Maier und Kaan Özdemir (Q1)
[1/2023]

Kommentare deaktiviert für Auf den Spuren E.T.A. Hoffmanns

Regelungen für das Anbringen von Abiturplakaten 2023

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wir bitten euch die folgenden Regelungen für das Anbringen von Abitur-Plakaten zu beachten.

 

[Olr – 1/23]

Kommentare deaktiviert für Regelungen für das Anbringen von Abiturplakaten 2023

ASS trauert um ihren ehemaligen Lehrer Jürgen Kaminski

Die Schulgemeinde der Albert-Schweitzer-Schule trauert um ihren ehemaligen Lehrer und Mitglied der Schulgemeinde, Herrn StD Jürgen Kaminski, der in der vergangenen Woche im Alter von 71 Jahren verstorben ist.

Jürgen Kaminski hat sich von 1977 bis 2014 über mehrere Jahrzehnte bei Schüler:innen, Eltern und dem Lehrerkollegium das Ansehen eines kompetenten, beliebten und verständnisvollen Pädagogen erworben.

Mit Leidenschaft unterrichtete er als Lehrer die Fächer Latein, PoWi und Erdkunde. Er vermochte zahlreiche Schüler:innen für die Themen dieser Fächer zu begeistern und deren Inhalte in einen Bezug zur Lebenswirklichkeit der Schüler:innen zu setzen.

Als Leiter des gesellschaftswissenschaftlichen Aufgabenfeldes (FB II) – und somit als ein Teil der Schulleitung  –  unterstützte und begleitete er zum einen die ihm anvertrauten Fachlehrer :innen bei ihren unterrichtlichen Aufgaben. Darüber hinaus nahm er durch seine Präsenz und sein Engagement in vielen Arbeits- und Steuergruppen Einfluss auf  die Weiterentwicklung der ASS vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Wandlungsprozesse.

Als Personalrat war Jürgen Kaminski seinen Kolleginnen und Kollegen freundschaftlich und kollegial verbunden. Durch sein interessiertes und offenherziges Auftreten gewann er das Vertrauen vieler, er nahm sich ihrer Anliegen, Sorgen, Nöte und Wünsche an und setzte sich auf vielfältige Weise für sie ein.

Sein Wirken als fachlich fundierter Lehrer, sein Engagement für die Schülerinnen und Schüler, aber auch sein Einsatz für seine Kolleginnen und Kollegen hat in besonderem Maße zum positiven Klima in unserer Schulgemeinde beigetragen.

Die Nachricht von seinem Tod hat bei all seinen Weggefährt*innen, die ihn aus seiner aktiven Zeit und auch darüber hinaus kennen und schätzen, große Betroffenheit ausgelöst.

Wir vermissen ihn und werden sein Andenken in Ehren halten.

Fredi Quirmbach / Dr. Dirk Lemmermann
[Lm – 1/2023]

Kommentare deaktiviert für ASS trauert um ihren ehemaligen Lehrer Jürgen Kaminski

Anmeldung zum Science Schnuppernachmittag am 27.1.23 für Viertklässler an der ASS

Liebe Eltern,

am Freitag, den 27.1.2023 findet an der Albert-Schweitzer-Schule der Science-Schnuppernachmittag für Vierklässlerinnen und Viertklässler statt.

Ausführliche Informationen zum Grundschulnachmittag finden Sie HIER

Informationen zur NaWi-Klasse finden Sie HIER

[Sfr – 12/2022]

Kommentare deaktiviert für Anmeldung zum Science Schnuppernachmittag am 27.1.23 für Viertklässler an der ASS

Religionsphilosophischer Dialog an der ASS (E-Phase)

Diese Galerie enthält 6 Fotos.

Impressionen von den Ausflügen in die Gotteshäuser und dem Expertengespräch vom 18. Januar 2023 Am 16. und 17. Januar 2023 besuchten wir als Jahrgang der E-Phase der Albert-Schweitzer-Schule in Offenbach an zwei Tagen vier verschiedene Gotteshäuser, um einen Einblick in … Weiterlesen

Weitere Galerien | Kommentare deaktiviert für Religionsphilosophischer Dialog an der ASS (E-Phase)

Lesung an der ASS am 16.3. – Thorsten Fiedler stellt neues Buch „Haftbefehl“ vor

Am 16.3.2023 hält Thorsten Fiedler, ehemaliger Schüler der ASS, eine Lesung in der Alten Halle. Dabei stellt er sein aktuelles Buch „Haftbefehl – ein Offenbach Krimi“ vor, dessen Handlung sich rund um ein Ereignis an der Albert-Schweitzer-Schule dreht!

Der Eintritt ist frei, es gibt eine Spendenbox für das Kinderheim Offenbach.

Da die Teilnehmerzahl auf 200 Personen beschränkt ist, ist eine verbindliche Anmeldung notwendig. Interessierte schreiben bitte eine Email mit dem Betreff „Lesung Thorsten Fiedler“ an eleni.tsatsa@schule.hessen.de .

[Tsa – 1/23]

 

Kommentare deaktiviert für Lesung an der ASS am 16.3. – Thorsten Fiedler stellt neues Buch „Haftbefehl“ vor

Lehrausflug der Klasse 9b in das Mathematikum

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Am 19.12.2022 besuchten wir mit unserer Klassenlehrerin Frau Dr. Schäfer und unserem stellvertretenden Klassenlehrer Herr Neubauer das Mathematikum in Gießen. Als ersten Ausflug nach den Corona-Einschränkungen durften wir neue Erfahrungen im ersten mathematischen Mitmachmuseum der Welt machen. Im Mathematikum angekommen, … Weiterlesen

Weitere Galerien | Kommentare deaktiviert für Lehrausflug der Klasse 9b in das Mathematikum

Offenbacher Schulschachmeisterschaft der weiterführenden Schulen

Am 29. November 2022 trafen sich nach dreijähriger Pause, welche coronabedingt eingelegt werden musste, wieder Schach-Enthusiasten aus den weiterführenden Schulen in Offenbach zu einem gemeinsamen Kräftemessen im königlichen Spiel.

Der Startschuss fiel um 14:00 Uhr an der Leibnizschule und gegen 18:00 Uhr standen die Sieger fest. Zum Turnier eingeladen hatten die Vereinigte Schachgesellschaft Offenbach, der hiesige Schachklub, und die Leibnizschule. Vertreten waren sowohl fortgeschrittene Spielerinnen und Spieler, d.h. zum Beispiel Vereinsspielerinnen und -spieler, welche es in jungen Jahren zu einiger Gewandtheit im Schach geschafft haben, als auch Gelegenheitsspielerinnen und -spieler.

Die Albert-Schweitzer-Schule hatte 6 Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter einem Feld von etwas mehr als 40 Schülerinnen und Schüler gemeldet. Leider fielen dann krankheitsbedingt 3 von ihnen aus. So kam es, dass die Schulsprecherin Sumaya Bani Fawaz aus der E1, Marlon Rothkirch aus der Q3 und Mohammad Saada aus der 10d die Ehre hatten, die Schule zu vertreten.

Das Turnier lief über 6 Runden, wobei die Schülerinnen und Schüler aus Begeisterung am Spiel sich auf Nachfrage für 6 Runden entschieden. Das Turnier hätte nach 5 Runden bereits beendet werden können. Nach hartem Ringen, jeder hatte 15 Minuten Bedenkzeit pro Spiel, kristallisierte sich ein gutes Abschneiden der beiden Amateure Marlon und Mohammad heraus.

Ihr Engagement und ihre Spielstärke, welche sie zum Teil auch gegenüber den Vereinsspielern zeigten, wurden jeweils mit einem Pokal belohnt. Mohammad gewann die Wertung für den besten Nichtvereinsspieler und Marlon belegte gleich hinter ihm den zweiten Platz. Sumaya zeigte zunächst Anlaufschwierigkeiten, obwohl sie in den ersten Partien nicht chancenlos war, steigerte sich zum Schluss des Turniers erheblich und belegte schließlich einen beachtlichen mittleren Rang.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten ihren Spaß, machten nebenbei neue Bekanntschaften mit Gleichgesinnten und ihren Gesichtern war ein gelöster und entspannter Ausdruck anzusehen.

[Ne – 12/2022]

Kommentare deaktiviert für Offenbacher Schulschachmeisterschaft der weiterführenden Schulen

ASS auch nach Corona weiter erfolgreich im Basketball

Diese Galerie enthält 4 Fotos.

Sehr zufrieden mit dem Abschneiden bei den diesjährigen Regionalmeisterschaften von „Jugend trainiert für Olympia“ zeigt sich die zuständige Lehrkraft Tobias Knöfler und der unterstützend tätige Vereinstrainer Finn Fischbach (Q1). Vier Teams meldete die Albert-Schweitzer-Schule zur Stadtmeisterschaft, alle vier durften im … Weiterlesen

Weitere Galerien | Kommentare deaktiviert für ASS auch nach Corona weiter erfolgreich im Basketball

Feuer-Tornados und riesige Rauch-Wirbelringe

Spektakuläre Physik-Show in der Alten Halle der ASS

Seit fast 20 Jahren beweisen die „Physikanten“, dass Physik und andere Naturwissenschaften unterhaltsam sein können. Wenn sie die Bühne betreten, wird Physik so witzig wie eine Comedy-Show, so glamourös wie ein Abend im Varieté oder so spannend wie ein Fußballendspiel.

„Bei uns lernen Interessierte bei einer Vorstellung mehr über Physik als sie je in ihrer Schulzeit vergessen konnten“, sagt Marcus Weber, Gründer der Physikanten, mit einem Augenzwinkern.

Am 12. Dezember 2022 besuchten die Darsteller Volker Büdts und Klaus Prangenberg alias „Prof. Dr. Otto Liebermann“ die Albert-Schweitzer-Schule (ASS). Unter anderem wurden Versuche mit flüssigem Stickstoff, mit Elektrizität und mit Zentrifugalkraft anschaulich erklärt. Mit viel Humor, mit Sinn für visuelle Effekte, aber auch mit verständlichen Erklärungen entführten die Physik-Experten das Publikum in die Wunderwelt der Physik.

Auf der Showbühne wurden dann auch Schüler und Schülerinnen einbezogen, die unverletzt einen Stromkreis bildeten oder denen durch Elektrizität die Haare zu Berge standen. Es gab Kanonen zu bestaunen, die Wirbel-Nebelringe ausstoßen – wie früher die ganz vornehmen Raucher. Dass es so etwas gibt und wie so etwas funktioniert, haben die ASS-Schülerinnen der höheren Jahrgangsstufen in der wunderbaren Show der „Physikanten“ erfahren.

Aufschlussreich waren vor allem die Experimente, die physikalische Gesetze anschaulich illustrierten, wie zum Beispiel die Hebelwirkung oder wie Musik durch Licht übertragen werden kann.

Für einen unvergesslichen Abschluss sorgte das „Physikanten“-Duo mit einer bombastischen Stickstoff-Explosion: Eine Flasche wurde mit flüssigem Stickstoff befüllt und in ein Fass gestellt. Nach kurzer Zeit explodierte die Flasche mit lautem Getöse und Plastikschnipsel flogen weit über die Bühne. Das hat allen Schülerinnen und Schülern großen Spaß gemacht und hoffentlich ihr verstärktes Interesse am beinahe magischen Schulfach Physik geweckt.

Dass die Albert-Schweitzer-Schule (ASS) sich kürzlich erneut als MINT-ec-Schule zertifizieren konnte, spricht für den hohen Stellenwert, den die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) im Konzept der Schule haben.

Die ASS bietet in Kürze Gelegenheiten, sich über das naturwissenschaftliche Angebot und die pädagogischen Konzepte zu informieren: Am Samstag, den 11. Februar 2023 findet der „Tag der offenen Tür“ in der ASS statt. Schüler und Schülerinnen sowie Lehrkräfte freuen sich darauf, interessierten Offenbacher Grundschulkindern und ihren Eltern die Schule vorstellen zu können. Von 9.30 bis 13.00 Uhr gibt es Führungen durch das Schulgebäude, Vorführunterricht, Experimente und noch vieles mehr. Gerne werden von der Schülerschaft und den Lehrkräften Fragen zum Angebot der Schule, wie beispielsweise den Profilklassen in den Bereichen Sport und NaWi, der Wahl der zweiten Fremdsprache, den AGs oder dem Mittagessen in der Schule beantwortet.

Darüber hinaus findet am Freitag, den 20. Januar 2023 von 16:00 bis 17:30 Uhr für Viertklässler ein „Sportklassen-Schnuppernachmittag“ statt, für den man sich jedoch nur per E-Mail bis zum 6.1.2023 anmelden kann (cathrin.ertel@schule.hessen.de).

Am Freitag, 27. Januar 2023 (16-19 Uhr) wird auch für interessierte Viertklässler ein „Science-Schnuppernachmittag“ angeboten.

Weitere Informationen dazu sind auf der Homepage der ASS zu finden (www.albert-offenbach.de).

[Lm – 12/2022]

Kommentare deaktiviert für Feuer-Tornados und riesige Rauch-Wirbelringe

Kleiderspendensammelaktion der UNESCO-AG

Vor einigen Wochen startete die UNESCO-AG eine Sammel- und Spendenaktion für obdachlose Menschen. Gesucht wurden Hosen, Pullover, Oberbekleidung im Allgemeinen, lange Unterhosen sowie Hygieneartikel.

Zu Beginn wurden beschriftete Kisten vor dem Lehrerzimmer aufgestellt, so dass alle Schüler und Schülerinnen die Spenden in die Kisten legen konnten. Diese Spendenaktion ging bis zum 12. Dezember 2022.

Die Mitglieder der UNESCO-AG transportierten anschließend diese Kisten in den Vorraum der Cafeteria, um die Inhalte zu sortieren und sie mit Schnüren zusammenzubinden.

Ein großes Dankeschön geht an die Frau Röhm, die die Aktion mit uns Schülr:innen der UNESCO-AG geplant und organisiert, aber auch für uns die Schnüre zur Verfügung gestellt hat. Als dann alles sortiert und Verpackt war, brachten wir die Spenden nach draußen und stellten diese auf eine Bank. Wir richteten alles schön her.

Zur Abholung der Spenden kamen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der CARITAS. Sie erzählten uns etwas über ihren Beruf und dann schossen wir noch ein Gruppenfoto. Als die Spenden in das Auto geladen waren, verabschiedeten wir uns.

Wir hoffen, dass mit unseren Spenden vielen geholfen werden kann und bedanken uns bei allen, die gespendet haben.

Shila Zimmermann
(aus der Kl. 5a für die UNESCO-AG)
[12/2022]

Kommentare deaktiviert für Kleiderspendensammelaktion der UNESCO-AG