Informatik-Biber 2012 – Thema: „Spam und Cloud-Computing”

Informatik-Biber Dez 2012 02 Informatik-Biber Dez 2012 07

Wie gehe ich richtig mit Spam-E-Mails um und wie steht es um die Datensicherheit beim Cloud-Computing? Mit diesen und ähnlichen Fragestellungen befassten sich im Rahmen des Wettbewerbs „Informatik-Biber” auch Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweitzer- Schule.

Insgesamt mehr als 120 Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen nahmen vom 12.-16. November 2012 an dem mit 186.055 Teilnehmern größten Informatikwettbewerb Europas teil, der sich zum Ziel gesetzt hat, junge Menschen für Informatik zu begeistern.

Der „Informatik-Biber”: Logisches Denken wichtiger als Informatik-Vorkenntnisse

Um zu verstehen, wie man beispielsweise mit Spam-E-Mails umgeht, bedarf es keiner besonderen Vorkenntnisse im Bereich Informatik.

Informatik-Biber Dez 2012 05

Vielmehr verfolgt der Veranstalter des „Informatik-Biber” das Ziel, den Teilnehmern die Faszination informatischen Denkens zu vermitteln. So standen auch bei der sechsten Auflage des Motivationswettbewerbs statt komplexer Problemstellungen unterhaltsame Aufgaben mit Alltagsbezug im Vordergrund. Die Schüler der Albert-Schweitzer-Schule mussten 18 dieser Aufgaben im Rahmen des Onlinewettbewerbs innerhalb von 40 Minuten lösen.

Informatik-Biber Dez 2012 06       Informatik-Biber Dez 2012 01

Dabei erreichten folgende Schüler sogar die volle Punktzahl und damit einen 1. Platz:

  • Daniel Feuerstein (8a)
  • Viking Edeus (8b)
  • Jannis Köksel (8b)
  • Felix Ludwig (8e)
  • Tim Suchy (8e)

Alle teilnehmenden Schüler hatten viel Spaß und wollen im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder dabei sein.

Informatik-Biber Dez 2012 04
Der „Informatik-Biber” wird von der Gesellschaft für Informatik (GI), dem Fraunhofer-Verbund IuK-Technologie und dem Max-Planck-Institut für Informatik getragen und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Informatik-Biber Dez 2012 03

[Seg – 12/2012]