Bericht von Sarah Özer und Layla Wahl (Kl. 8c)

Vom 2.-8. März 2013 ging es für die Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe in den Schnee. Der Venedigerhof in Neukirchen am Großvenediger in Österreich war wieder unser Ziel.

Skifahrt März 2013 5

Eine Woche Skifahren, Snowboarden, Rodeln, Schneeschuhwandern und vieles mehr – und das dieses Jahr bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein.

Nach der Nachtfahrt war der Samstag für Organisatorisches (z.B. Skiausleihe, Zimmer beziehen etc.) und zur Akklimatisierung verplant.
Am Sonntag begannen die Ski- und Snowboardkurse, und die „Wandergruppe“ hatte ihre ganztägige Schneeschuhwanderung. Die Ski- und Snowboardfahrer konnten jeden Tag bei „Kaiserwetter“ ihre Bretterkünste verbessern.

Skifahrt März 2013 08 klein

Auch die „Wandergruppe“ hatte ein ausgefülltes Programm mit Schneeschuhwandern, Rodeln, Nationalparkwelten etc.

Skifahrt März 2013 4

Die Abende waren ebenso ausgefüllt wie die Tage mit den Klassenabenden und Disco.

Somit ging die Woche viel zu schnell, aber zum Glück ohne Zwischenfälle, doch mit vielen Eindrücken und Emotionen zu Ende.

Skifahrt März 2013 09 klein

Für alle hoffentlich ein unvergessliches Erlebnis.

Skifahrt März 2013 2

[Nb, 3/2013]

——————————————————————————–

Skifahren in Neukirchen
von Sarah Özer und Layla Wahl (Kl. 8c)

In der Nacht von Freitag, den 1. auf Samstag, den 2. März 2013, trafen sich die 8. Klassen der Albert-Schweitzer-Schule am Bieberer Berg zur Abfahrt nach Neukirchen in Österreich. Die Fahrt verlief sehr gut und wir kamen sehr schnell an unserem Ziel an.

Skifahrt März 2013 07 klein

In der Jugendherberge Venedigerhof angekommen verluden wir zunächst unser Gepäck und fuhren anschließend in das Städtchen im Tal. Dort liehen wir uns aus, was wir zum Fahren auf der Piste brauchten: Skier, Snowboards, Schuhe. Danach hatten wir eine Stunde Zeit, um uns umzusehen und Einkäufe zu erledigen. Als die Stunde vorbei war, liefen wir den anstrengenden Weg zur Herberge auf dem Berg.

Skifahrt März 2013 01 klein

Oben angekommen, teilten wir die Zimmer auf und begaben uns in diese. Nachdem alle geduscht und sich von der Wanderung ausgeruht hatten, aßen wir zu Abend.

Skifahrt März 2013 02 klein

Nach der Eingewöhnungsphase am nächsten Tag fuhren wir mit der Gondel hoch zu den Ski-Pisten. Dort fuhren alle in ihren Gruppen zusammen, wobei die Wandergruppe Ausflüge unternahm, wie zum Beispiel ins Museum oder ins Schwimmbad. Zu Mittag aßen wir in den Berghütten.

Skifahrt März 2013 3

Zurück in der Jugendherberge gab es nach einer Entspannungsphase das Abendessen im Speisesaal. Danach konnte man sich in den Aufenthaltsräumen aufhalten, in denen man Tischkicker u.ä. spielen und an den Klassenabenden teilnehmen konnte, oder es bot sich z.B. an, gemeinsam Fußball zu schauen.

Skifahrt März 2013 05 klein

Die restlichen Tage der Woche verliefen ähnlich. Verändert hatten sich die Gruppen der Skifahrer, die aus Anfängern und Fortgeschrittenen bestanden. Und auch die Pisten, die wir fuhren, wurden immer schwieriger, steiler und länger, was uns immer mehr herausforderte. Alle Ski- und Snowboard-Lehrer waren witzig, brachten uns alles sehr gut bei und halfen uns weiter. Das konnte man auch an der geringen Anzahl der Verletzten ablesen. So war lediglich ein vergipster Arm zu beklagen.

Skifahrt März 2013 04 klein

Am letzten Abend gab es die Möglichkeit für alle Klassen, diesen gemeinsam zu verbringen. Es bot sich dabei an, im Discoraum zusammen zu feiern.

Skifahrt März 2013 10 klein

Am Freitag, den 8. März erfolgte die Abfahrt nach Hause. Es ging sehr früh los. Die Fahrzeit war diesmal auch länger – aufgrund eines Staus auf der Autobahn. Letztlich waren alle froh, als sie von ihren Familien am Parkplatz des Bieberer Berges abgeholt wurden.

Skifahrt März 2013 03 klein

Es war eine sehr schöne und turbulente Woche, die uns alle einander näher brachte. Es entstanden viele neue Freundschaften und wir hatten eine sehr schöne Woche, die uns noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Sarah Özer und Layla Wahl (Kl. 8c)