Au revoir, les Français!

Man wundert sich immer wieder, wie schnell eine Woche vergeht, wenn man als Gäste zu Besuch hat. So war es auch dieses Jahr wieder. Vom 14.-21. April 2013 haben wir unsere Schülerinnen und Schüler als fabelhafte Gastgeber für Schüler unserer französischen Partnerschule in Gonesse (bei Paris) erlebt.

Am 14. April konnten wir die französische Austauschgruppe bei bestem Wetter bei uns am Offenbacher Hauptbahnhof in Empfang nehmen. In ihren Gastfamilien konnten die französischen Schülerinnen und Schüler in Ruhe ankommen und machten sogar erste Ausflüge in die Region: vom Entdecken der Offenbacher Innenstadt bis zu einem Ausflug zur Sommerrodelbahn wurden gleich zu Beginn viele tolle Aktivitäten angeboten und gerne angenommen.

Austausch Gonesse April 2013 1 klein

Am Montag, dem ersten Schultag für unsere französischen Austauschschüler, wurde die Gruppe zunächst von Herrn Schmidt willkommen geheißen. Um sich besser orientieren zu können, wurden sie dann von zwei Oberstufenschülerinnen unserer Schule durch das Schulhaus geführt und mit unserem Ablauf unseres Schulalltags vertraut gemacht. Im Anschluss standen Kennenlernspiele auf dem Programm, damit sich alle am Austausch teilnehmenden Schüler besser kennen lernen konnten. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in unserer Mensa machte die Gruppe eine Stadtrallye durch Offenbach, die unter dem Motto “Sport” stand – unserem diesjährigen Schwerpunkt für den Frankreichaustausch.

Am Dienstagmorgen versammelte sich die Austauschgruppe mit Herrn Alvarez in der Alten Halle, um sich sportlich zu betätigen und gruppendynamische Aktivitäten zu bestehen. Teamgeist war hier gefragt und schnell stellte sich heraus, dass sich bereits jetzt eine deutsch-französische Gruppe gebildet hatte, die sich gut verstand und gut zusammenarbeiten konnte.

Sportlich ging es auch nachmittags weiter, als die Gruppe zu einer Besichtigung der Commerzbank-Arena nach Frankfurt aufbrach. Nach einer beeindruckenden Führung durch die heiligen Hallen der Arena konnten die Schüler sich die Frankfurter Innenstadt genauer ansehen, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten entdecken und sich den Shoppingfreuden auf der Zeil hingeben, bevor sie anschließend, bepackt mit Souvenirs und vielen neuen Eindrücken, gemeinsam zurück nach Offenbach fuhren.

Austausch Gonesse April 2013 4

Am Mittwoch wurde die Austauschgruppe im Offenbacher Rathaus empfangen. An dem an diesem Tag geplanten freien Nachmittag hatten die Gastfamilien wieder große Freude daran, ihre Gäste auszuführen. So entschieden sich viele von ihnen, noch einmal gemeinsam nach Frankfurt zu fahren.

Am Donnerstag ging es hoch hinaus – nach der Möglichkeit, am Unterricht teilzunehmen und so Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen dem deutschen und französischen Unterricht zu erfahren, wurde ein gemeinsamer Besuch des Offenbacher „Funforest“ begeistert von den Schülern angenommen. In den Wipfeln der Bäume waren die Schüler gemeinsam füreinander da, um den jeweils ausgewählten Parcours zu bestehen. Spaß und Spannung waren an diesem Tag garantiert, soweit die Äste der Bäume reichten. Wen wundert es da, dass am Freitag so manch einer über mehr oder minder großen Muskelkater klagte…

Austausch Gonesse April 2013 6

Am Freitag war jedoch keine Zeit, um sich auf dem Muskelkater auszuruhen. Es ging gleich weiter mit einem Besuch des Offenbacher Fechtclubs, wo wir von Herrn Kühn, einem französischen Studenten und zwei Schülerinnen der achten Klasse unserer Schüler, die Mitglieder in diesem Fechtclub sind, empfangen wurden. So lernten wir innerhalb kürzester Zeit die Grundschritte und -techniken dieses Sports und konnten uns im Fechten erproben. Nach diesem Vormittag gibt es sogar Interessenten, die sich möglicherweise dauerhaft mit dieser Sportart auseinandersetzen möchten…

Austausch Gonesse April 2013 5

Zurück in der Schule, gestärkt durch ein Mittagessen in der Mensa, arbeiteten die Schüler an gemeinsamen Projekten, die sich am Abend ihren Gastfamilien, Eltern und Lehrern vorstellen wollten. Und so konnten diese schließlich am Abschlussabend im Häuschen sehen, was die Austauschgruppe über die Woche hinweg erlebt hatte. Vor dem begeisterten Publikum stand eine mittlerweile fest formierte Gruppe, die gerne auf die gemeinsame Woche zurückblickte. Gemütlich und mit einem von den Gastfamilien vorbereiteten Büffet klang der letzte gemeinsame Abend aus.

Der Samstag wurde wieder von den Gastfamilien geplant und so ging es für viele Schüler noch einmal rasant her: Neben Ausflügen in den Holiday- oder sogar in den Europapark wurde die Helaba (Hessische Landesbank) in Frankfurt bestiegen und die Frankfurter Innenstadt von Neuem unsicher gemacht.

Voll bepackt mit Andenken, vielen neuen noch zu verarbeiteten Eindrücken  und Erfahrungen und nicht zuletzt einem stark verbesserten Ausdrucksvermögen in der anderen Sprache wurde die französische Austauschgruppe zu früher Stunde am Offenbacher Hauptbahnhof von uns verabschiedet. Am Sonntag um 8.17 Uhr bestieg die französische Gruppe den Zug, um zurück nach Paris zu fahren.

Austausch Gonesse April 2013 3

Wenn auch so manche Träne zum Abschied floss, so siegte letztendlich doch die Vorfreude auf unseren Gegenbesuch in Gonesse, den wir am 26. Mai 2013 antreten werden.

Au revoir, les Français, et à bientôt!

[Col/Hel – 4/2013]