Einladung

zur Ernennung des Schulkünstlers 2013/14 Klaus Schneider-Grimm und Ausstellung seiner fotografischen Arbeiten:

Donnerstag, 19. September 2013
17.00 Uhr
Albert- Schweitzer-Schule
Waldstr. 113
63071 Offenbach

Es begrüßen Sie:
Ulrich Schmidt (Schulleiter der Albert-Schweitzer-Schule)
Ottilie Wenzler (Geschäftsführerin der Stiftung der Frankfurter Sparkasse)
Dr. Felix Schwenke (Dezernat III der Stadt Offenbach)

Musikalischer Beitrag von Julian Kessler (ehemaliger Schüler der Albert-Schweitzer-Schule)

Das 1822-Schulkünstlerprojekt ist eine gemeinsame Initiative der Albert-Schweitzer-Schule, der Stiftung der Frankfurter Sparkasse und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen

——————————————————————————————————-

Mit einer Ausstellung fotografischer Arbeiten stellt sich der Maler und Graphiker Klaus Schneider-Grimm der Schulgemeinde und deren Gästen vor. Er leitet das erste Schulkünstlerprojekt an der Albert-Schweitzer-Schule in Offenbach. 

Schulkünstler Schneider-Grimm 2013-klein

„Die letzten Dinge“ lautet das Projektthema. Durch den Kontakt zu den Bewohnern des Cronstetten-Hauses in Frankfurt hat Schneider-Grimm einen neuen Personenkreis für das Projekt gewinnen können. In dem Schulkünstlerprojekt werden bis Sommer 2014 eine Fotografieserie sowie Interviews entstehen, die er mit Schülerinnen und Schülern der Albert-Schweitzer-Schule erarbeitet und plant. „Die Ergebnisse werden am Ende des Schuljahres in einer Ausstellung an der Albert-Schweitzer-Schule präsentiert“, erläutert Klaus Schneider-Grimm das Projekt.

Im Oktober 2012 stieß er außerdem im Ministerium für Wissenschaft und Kunst in Wiesbaden auf eine Ausstellung von Doktoranden der Universität Frankfurt mit dem Ausstellungstitel “Werte im Widerstreit“. Eine Doktorandin dieser Gruppe forscht an dem selben Thema „Die letzten Dinge“. Ein Austausch der Projektgruppe mit der Doktorandin ist geplant, dessen Ergebnisse in das Projekt einbezogen werden könnten.

Zum Künstler Klaus Schneider-Grimm
Er lebt und arbeitet er als freischaffender Maler und Graphiker in Offenbach am Main. Seit 1983 sind seine Werke in vielen Ausstellungen zu bewundern.

Ziel des Schulkünstlerprojektes
Das Ziel des Schulkünstlerprojektes ist es, Kunstschaffende, Schüler und Lehrer in Kontakt miteinander zu bringen, den Schulalltag außerhalb des normalen Unterrichts zu bereichern und das Interesse für Kunst und Kultur zu wecken. „Außerdem eröffnet es die Möglichkeit, bestimmte Begabungen bei Schülerinnen und Schülern zu entdecken und zu fördern,” betonte Ottilie Wenzler, Geschäftsführerin der Stiftung der Frankfurter Sparkasse.

Schülerinnen und Schüler die an Fotografieren Freude und Interesse haben, sowie die Begegnung mit Menschen nicht scheuen, neugierig auf Ansichten und Werte älterer Menschen sind, sollten sich unbedingt in das Fotoprojekt einwählen.

Die Anzahl der Projektteilehmer/-innen ist begrenzt. Interessenten können sich bei Frau Grimm oder direkt am Ausstellungstermin bei dem Projektleiter, Herrn Schneider-Grimm anmelden.

Die Projekttermine wird Herr Schneider-Grimm mit den Teilnehmer/-innen und jeweiligen Portraitpartnern flexibel vereinbaren.

Am Ende des Projektes werden in einer Ausstellung die Arbeitsergebnisse der Schülerinnen und Schüler feierlich ausgestellt.

[Gri, 9/2013]