Programm des Frankreichaustauschs Offenbach-Gonesse – erster Besuch in Offenbach vom 16.-23. März 2014

Am Sonntag, den 16. März 2014 kamen unsere französischen Austauschpartner am späten Nachmittag am Offenbacher Hauptbahnhof an und verbrachten den Rest ihres ersten Tages mit ihren Gastfamilien.

Frankreichaustausch 2014  13 klein

Am Montag fand dann ein erstes richtiges Zusammentreffen in der Großgruppe statt. Zunächst wurden unseren französischen Austauschschüler von Herrn Schmidt herzlich an der Albert-Schweitzer-Schule willkommen geheißen, um sich dann, durch ein kleines Willkommens-Frühstück gestärkt, aufzumachen, um das Schulgebäude zu erkunden. Um sich besser orientieren zu können, wurden sie von vier Oberstufenschülerinnen zu den wichtigsten Orten der Schule geführt, wo ihnen auch Besonderheiten unserer Schule und allgemein Besonderheiten an deutschen Schulen (z.B. Vertretungsstunden und Vertretungsplan, was die Franzosen so nicht kennen) näher gebracht wurden.

Im Anschluss lernten sich die Austauschteilnehmer durch Kennenlernspiele im Laufe des Nachmittags besser kennen, um dann in entspannter Atmosphäre in der Mensa gemeinsam zu Mittag zu essen. Nach dieser Stärkung konnten sie am frühen Nachmittag die Offenbacher Innenstadt und wichtige Offenbacher Sehenswürdigkeiten durch eine Stadtrallye erkunden und sich orientieren lernen. Den Rest dieses ersten spannenden Tages verbrachten die Schülerinnen und Schüler wieder in ihren Gastfamilien.

Frankreichaustausch 2014  08 klein

Am Dienstag stand nach einem ersten Einblick in den deutschen Unterricht ein Ausflug zum hr3-Studio statt, wo sich die Teilnehmer am Austauschprogramm über die Welt des Fernsehens und des Radios informierten und sogar live auf Sendung im Radio waren. Anschließend gingen sie gemeinsam in die Frankfurter Innenstadt, wo sie nach einem kurzen Rundgang die Innenstadt selbst erkunden konnten.
Schon war es Mittwoch und an diesem Vormittag gingen alle Teilnehmer am Austausch gemeinsam ins Rathaus, wo sie einen Termin mit dem Stadtrat Felix Schwenke hatten, der sie von offizieller Seite im Auftrag der Stadt Offenbach empfing und wo die Gruppe nach einem Austausch mit Herrn Schwenke noch an einem für sie vorbereiteten Büffet laben konnte, bevor sie den Rest des Tages mit ihren Gastfamilien verbrachten. Dabei gab es ein vielseitiges Angebot an Aktivitäten in den einzelnen Familien wie zum Beispiel eine Shopping-Tour in Frankfurt oder ein Ausflug zur Bowlingbahn.

Frankreichaustausch 2014  10 klein

Am folgenden Tag trafen sich die Schülerinnen und Schüler nach den ersten drei Unterrichtsstunden wieder, um gemeinsam nach Frankfurt ins Filmmuseum zu fahren, wo sie nicht nur eine Führung miterleben durften, sondern auch selbst aktiv werden konnten und einen sehr interessanten Einblick in die Welt des Filmemachens bekamen. Dies bereitete allen Teilnehmern sehr viel Spaß. Zudem war das Wetter an diesem Tag einfach traumhaft, sodass alle Schülerinnen und Schüler die Wärme für den Rest des Tages verschiedentlich nutzen konnten, sobald das offizielle Programm beendet war: So spielte beispielsweise eine große Gruppe von Austauschpartnern gemeinsam Fußball, andere schwangen sich aufs Fahrrad, um die Stadt Frankfurt noch besser kennen zu lernen.

Frankreichaustausch 2014  12 klein

So unbegreiflich und unfassbar es auch war, so war es nun tatsächlich schon wieder Freitag und die französischen Schülerinnen und Schüler hatten das letzte Mal die Möglichkeit, in deutschen Unterricht hineinzuschnuppern. Im Laufe des Vormittags traf sich die gesamte Austauschgruppe dann, um die Austauschwoche in Offenbach zu dokumentieren und unter dem Rahmenthema „Les médias et nous“ („Die Medien und wir“) zu gestalten. Diese Produkte sollten am selben Abend im Häuschen der Albert-Schweitzer-Schule präsentiert werden, wo sich alle deutschen und französischen Schüler, die betreuenden Lehrerinnen sowie auch die aufnehmenden Familien trafen, um sich über die Woche auszutauschen und um sich in gemütlicher Atmosphäre an einem großen, von den Gastfamilien organisierten Büffet zu erfreuen.

Nach diesem letzten schönen gemeinsamen Abend stand am Samstag ein ganzer Tag in und mit den Gastfamilien an, an dem sich die deutschen Familien wieder viel einfallen ließen, um ihre französischen Gäste noch einmal zu verwöhnen: So stand unter anderem Kartfahren auf dem Plan oder Schwimmen und Badminton spielen oder auch Klettern.

Frankreichaustausch 2014  09 klein

Nach diesem teilweise sehr sportlichen letzten Tag trafen sich am Sonntagmorgen alle Austauschteilnehmer wieder am Offenbacher Hauptbahnhof, wo sich die Austauschpaare teilweise unter Tränen verabschiedeten und sich nach einer intensiven Woche erst einmal voneinander verabschieden mussten, um sich dann im Mai in Paris wiederzusehen.

Frankreichaustausch 2014  11 klein

Es war eine erlebnisreiche Woche, die wir alle nicht vergessen werden. Unser Dank gilt an dieser Stelle unseren Schülerinnen und Schülern, die das Wagnis des Austausches eingegangen sind, sowie natürlich deren Familien, die sich bereit erklärt haben, Schüler aus unserer französischen Partnerschule aufzunehmen, als auch all den Kollegen, die sich bereit erklärt haben, uns zu unterstützen und die unseren Austauschschülern einen Einblick ins deutsche Schulsystem gewährt haben. Ohne euch und Sie alle wäre diese Woche nicht möglich gewesen. Danke!

Hel [3/2014]