Am 27. März 2014 fand wieder der „Girls’ Day“ statt, an dem ich wie auch letztes Jahr teilnahm. Diesmal besuchte ich die „University of Applied Scienes “ an der Fachochschule Frankfurt am Main. Ich wurde am Eingang begrüßt und erhielt ein Arbeitsblatt, auf dem viele Angebote zur Auswahl verzeichnet. Ich entschied mich für das Projekt “Produktentwicklung zum Anfassen”.

Wir lernten wie man mithilfe eines Computerprogramms ein Modul mit bestimmten Sachen wie zum Beispiel Zahlen, Wort oder Form programmiert.

Als wir gemeinsam mit den Studenten alles in 3D konstruiert hatten , wurde es mithilfe des 3D-Druckers gedruckt. Die Produkte wurden innerhalb von 2 Stunden fertig. Währenddessen aßen wir gemeinsam in der Mensa der FH zu Mittag. Danach durften wir unsere selbst hergestellten Produkte mitnehmen.

Girls Day 2014

An diesem Tag lernten wir drei wichtige Sachen kennen. 1. eine Idee aufs Blatt bringen 2. die Idee zeichnen 3. mit dem Computer programmieren !
Am Ende des „Girls’ Day“ wurden auch alle Fragen von einem Professor beantworte. Es wollten 90% der teilnehmenden Mädchen irgendetwas in der Zukunft mit Technik machen.

Es war ein weiterer erfolgreicher „Girls’ Day“, bei dem ich als Mädchen einen ungewöhnlichen Beruf bzw. Ausbildungsgang kennenlernen durfte!

Mahwish Iftikhar, Kl. 8c
[4/2014]