Einblick in die Welt der erneuerbaren Energien und der Pelletsherstellung

Durch die Solarwoche am 27. Februar 2014 lernten die teilnehmenden Schüler der Albert-Schweitzer-Schule aus den 9. Klassen sowohl etwas über die erneuerbaren Energien als auch etwas über die Herstellung von Pellets.

Beginn der Solarwoche, die sich eigentlich nur auf zwei Tage konzentrierte, war am 27. Februar 2014 um 7.45 Uhr an dem Pelletswerk in Offenbach. Nach einem etwa 10-minütigen Marsch über das Gelände des Pelletswerks wurden wir schließlich von den Leitern des Pelletswerk begrüßt.

Solarwoche - 2014 1a

Anschließend verfolgten wir zwei Präsentationen: die erste über die Möglichkeiten einer Ausbildung bei der EVO und die zweite über die erneuerbaren Energien und wie Pellets eine umweltschonendere Möglichkeit zum Heizen sind. Es wurden auch Proben von den im Werk produzierten Pellets herumgegeben und man konnte sie anfassen.

Solarwoche - 2014 2 klein

Als nächster Programmpunkt stand nun eine Führung durch das Werk an, bei der wir wegen des enormen Lärms sogar kurz Ohrenstöpsel tragen mussten. Wir konnten bei der Führung alle auch schon in der Präsentation genannten Punkte besichtigen. Nachdem die Führung schließlich beendet war, stand noch ein kleiner Fragebogen an über verschiedene Fragen zum Thema Pellets und deren Herstellung. Letztendlich ging es dann wieder mit dem Bus zurück in die Schule.

Solarwoche - 2014 3 klein

Am Mittwoch der darauffolgenden Woche gab es noch eine Preisverleihung in der Mensa der Albert-Schweitzer-Schule. Hierbei wurde für die Teilnahme am Quiz jeweils eine Taschenlampe pro Schüler verschenkt und zum Abschluss wurde noch ein Foto zusammen mit den Leibnizschülern gemacht, die ebenfalls an der Solarwoche teilgenommen hatten und auch bei der Preisverleihung dabei gewesen waren. Somit endete anschließend die Solarwoche für die Schülern, die dadurch nun mehr über die Energien und die Hersrtellung von Pellets gelernt hatten.

Lena Richard, Kl. 9c
[5/2014]