Liebes Publikum, #wiesiewissen…

…so heißt heißt die neue Produktion des Kurses Darstellendes Spiel (Q3), die am 4. und 5. Februar 2015 (20 Uhr) aufgeführt wird.

Weitere Infos zum Download.

Die Inszenierung behandelt eine Vielfalt von Themen, welche das elfköpfige Ensemble seit Beginn und im Laufe des Produktionsprozesses inspiriert haben. Es handelt sich dabei um Probleme und Aspekte, die das alltägliche Leben von Abiturienten prägen und begleiten. Sicherlich nichts Weltbewegendes, aber bestimmt etwas, das diese Gruppe junger Menschen bewegt und interessiert. Darüber hinaus reflektieren die Darsteller immer wieder über die Produktionsbedingungen und den Probenprozess an sich.DSP-Aufführung 2015

Das Ergebnis ist eine Art Revue als „Metatheater,“ das zwischen Ironie und Ernst, Wirklichkeit und Fiktion unterhalten und zugleich irritieren will. Satirische, biografische, epische, postdramatische, choreografische und multimediale Elemente bilden das Gerüst einer szenischen Collage, in der das Publikum vergebens nach einer vorgefertigten Dramaturgie des „roten Fadens,“ geschweige denn nach einer eindeutigen „Moral der Geschichte“ suchen wird.

So appelliert das Ensemble an die Assoziationskraft der Zuschauer, an ihre Bereitschaft selbst nach Bedeutung und Sinn der Inszenierung zu suchen. Denn schließlich: Es ist nicht „alles Mambo,“ was danach aussieht.

Von und mit:
Shahzeb Ahmad, Meryem Balikci, Calvin Bandhauer, Yunus Candan, Diana Jasarovska, Patrycja Komin, Andrea Mayabu, Zara Mitrev, Muchtar Samadzay, Tereza Vokshi, Niklas Weyers

Special guest: Shimita Sikdar
Ton,- Bild und Videobearbeitung: C. Bandhauer u. N. Weyers
Beleuchtung: Clara Gehrunger, Alex Koshovy und Robin Günther

Spielleitung: Dr. G. Biccari

Eintrittspreise:
Erwachsene: 5 €
Schüler und Studenten: 3 €

Karten im Vorverkauf an der ASS: ab 26. Januar
und an der Abendkasse

[Bic – 1/2015]