ECDL_Logo_reg_RGB_300dpi

Der Europäische Computerführerschein (ECDL)

1. Allgemeines

Der Europäische Computerführerschein (European Computer Driving License) ist ein internationales Zertifikat für Computer-Grundkenntnisse.

Er unterliegt einem weltweiten Standard unter dem Dach der Europäischen Computer-gesellschaften (CEPIS) – in Deutschland vertreten durch die DLGI.

In Deutschland arbeiten viele nationale und internationale Großunternehmen mit dem ECDL: Firmen wie ABB, Degussa, die Axel Springer AG, die Heraeus Holding GmbH oder ThyssenKrupp Nirosta achten bei ihren Bewerberinnen und Bewerbern darauf, dass sie den ECDL vorweisen können bzw. unterstützen ihre Mitarbeiter beim Erwerb des ECDL.

Auch die Stiftung Warentest empfiehlt den ECDL.

Deutschlandweit gibt es ca. 30.000 Prüfungszentren. Seit 2014 ist die Albert-Schweitzer-Schule eines davon. Das heißt, Prüfungen zum ECDL können an der Albert-Schweitzer-Schule bei akkreditierten ECDL-Trainerinnen abgelegt werden.

2. Inhalte

Der ECDL setzt sich aus einzelnen Modulen zu verschiedenen Computer-Grundkennt-nissen zusammen. Die Inhalte der einzelnen Module sind weltweit in Syllabi[1] bis ins Detail festgelegt.

Folgendee Module werden angeboten:

  • Computer-Grundlagen
  • Online-Grundlagen
  • Textverarbeitung
  • Tabellenkalkulation
  • Präsentationen
  • Datenbanken
  • IT-Sicherheit
  • Bildbearbeitung
  • Online-Zusammenarbeit
  • Projektplanung
  • E-Health

 3. Zertifikate

  • Einzelprüfungen
  • ECDL Base
    3 Pflichtmodule – 1 Wahlmodul
  • ECDL
    ECDL Base plus 3 Wahlmodule
  • ECDL Expert
    3 Advanced Module

 4. Kosten

  • ECDL Base kostet 90 €
  • ECDL kostet 130 €

In diesen Kosten sind die Gebühren für die Module und für die Cert-ID[2] sowie ein Zertifikat enthalten.

5. Prüfungen

Die ASS bietet zu festgelegten Terminen Prüfungen an. Die ersten Prüfungstermine sind voraussichtlich in der Woche vom 18.5.2015 – 22.5.2015. Eventuell wird am Ende des Schuljahres ein weiterer Prüfungstermin angeboten.

6. Anmeldung

Schülerinnen und Schüler, die eine Prüfung in einem der ECDL Module ablegen wollen, wenden sich an Frau Öztürk oder Frau Wendisch. Sie erhalten dann ein Anmeldeformular, was gemeinsam mit den Eltern ausgefüllt und unterschrieben werden muss.

Im Anschluss erhält die Schülerin oder der Schüler eine Rechnung über die Kosten für den ECDL. Sobald diese beglichen ist, ist die Schülerin oder der Schüler zur Prüfung zugelassen.

Frau Öztürk und Frau Wendisch stehen gerne bei Fragen zur Verfügung.

Weitere Informationen zum ECDL sind auf der Webseite www.ecdl.de zu finden. Dort gibt es auch ausführliche Hinweise zu Inhalten und Lernmaterial.

Weitere Elterninformati0nen hier.

ECDL_Profile_banner

 

[Özt/Wen – 2/2015]

[1] Der ECDL Syllabus beschreibt, über welche Kenntnisse Ihr Kind verfügen sollte, wenn Sie die Prüfungen zum ECDL ablegen wollen.

[2] Die CERT-ID ist eine Teilnehmernummer, unter der ECDL-Kandidat/innen im ECDL Programm verwaltet werden. Unter dieser Nummer werden Modulprüfungen dokumentiert. Die Teilnehmer/innen können eine Übersicht der bestandenen Prüfungen selber ausdrucken. Der Erwerb einer CERT-ID ist Voraussetzung für die Teilnahme am ECDL Programm.