Das gesamte “das ASS” können Sie herunterladen und ausdrucken:
Download “das ASS – Mai 2015″

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

im Mai traten Frau Lau (D, ev. Rel.) und Frau Wohlfarth (M, Ph) als Lehrerinnen im Vorbereitungsdienst neu ins Kollegium ein. Außerdem nahm Frau Eva Becker als Diplom-Pädagogin ihren Dienst im „Häuschen“ auf. Sie wird sich besonders um die pädagogische Gestaltung der Nachmittagsbetreuung kümmern sowie Schüler, Eltern und Lehrer bei allgemeinen pädagogischen Fragen und Problemen beraten. Wir begrüßen die neuen Kolleginnen herzlich und freuen uns auf die Zusammenarbeit! Herr Dr. Kappel hat erfolgreich das 2. Staatsexamen bestanden. Wir gratulieren herzlich und wünschen ihm alles Gute für seine berufliche Zukunft!

Mit 221 Neuanmeldungen für das Schuljahr 2015/16 be-warben sich so viele Schülerinnen und Schüler wie noch nie an der ASS. Wir sind sehr stolz darauf, dass unsere schulische Arbeit in der Stadt so positiv gesehen wird. Ob-wohl wir im kommenden Jahr eine Klasse mehr als vorgesehen bilden werden, können wir nur 175 Schüler aufnehmen. Das Staatliche Schulamt Offenbach schrieb uns erstmals vor, dass die Plätze ausgelost werden müssen. Das fiel uns sehr schwer, weil wir damit bewährte pädagogische Überlegungen aufgeben mussten. Vielleicht wird es uns ja im nächsten Schuljahr gelingen, Kompromisse in dieser Frage zu finden.

Seit unser Schulentwicklungsprogramm „Bedingungen für erfolgreiches Lernen schaffen“ beschlossen worden ist, gibt es auch eine lebhafte Diskussion darüber, ob wir dieses Programm dadurch stärken wollen, dass wir eine „selbstständige allgemeinbildende Schule“ werden. Selbstständige Schulen haben mehr Handlungsmöglichkeiten im Bereich der Unterrichtsgestaltung, der Personalgewinnung und der Finanzierung. Sie müssen dafür ein Konzept entwickeln, wie sie ihre erweiterten Möglichkeiten nutzen wollen.

Nun hat die Gesamtkonferenz der ASS ein solches Konzept beschlossen. Es basiert auf unserem Schulentwick-lungsprogramm und betont besonders die Bereiche Eingangsstufe, kompensatorische Förderung und Berufsorientierung. Der Schulelternbeirat und die SV-Vertretung stimmten diesem Konzept mit sehr großer Mehrheit zu. Auch die Schulkonferenz fasste als höchstes Entscheidungsgremium einer Schule einstimmig den Beschluss, einen Antrag auf Umwandlung der ASS in eine selbstständige Schule zu stellen.

Jetzt müssen Staatliches Schulamt und Kultusministerium den Antrag prüfen. Wenn alles klappt, wird die Aufnahme der ASS in den Kreis der selbstständigen Schulen zum 1. Januar 2016 erfolgen.

Die Freude über diesen wichtigen Entwicklungsschritt wird etwas getrübt durch die Kürzung der Unterrichtsversorgung für alle gymnasialen Oberstufen in Hessen durch das Kultusministerium. Im kommenden Schuljahr wird die Unterrichtszuweisung pro Schüler der E-Phase von 1,73 Lehrerstunden auf 1,60 gesenkt. Das klingt nicht viel, summiert sich aber gewaltig. So wird die ASS im kommenden Schuljahr 18 Stunden weniger erhalten. Das bedeutet, dass wir 9 zweistündige Kurse einsparen und die Schüler auf andere Kurse verteilen müssen. In den folgenden Jahren wird die Kürzung auch auf die Q-Phasen ausgedehnt, was dann noch einmal eine Kürzung um weitere 18 Stunden ausmacht.

Das Kultusministerium begründet die Kürzungen damit, dass die Lehrerstunden in anderen Bereichen wie ‚Inklusion‘ oder ‚Ganztagspakt in der Grundschule‘ gebraucht werden. Wir halten diese Aufgaben zwar auch für sehr wichtig, meinen aber, dass dafür nicht auf Kosten der Vorbereitung fürs Abitur gespart werden darf.

Am 23. April 2015 fand der Welttag des Buches statt. Als UNESCO-Projektschule war es uns eine Freude, diesen Tag aktiv zu gestalten. Lehrer/-innen suchten in ihren privaten Bibliotheken nach attraktiven Texten und lasen sie dann den Schülern vor. Besonders gelungen war, dass nicht nur deutsche Texte vorgetragen wurden, sondern gemäß der Internationalität der Schule und des Kollegiums viele Sprachen zu hören waren. Wenn man dann auch manchmal nicht verstand, was da gerade vorgelesen wurde, war es doch faszinierend, sich auf etwas Fremdes einzulassen. Die Freude am Vorlesen war so groß, dass viele Schüler darum baten, diese Aktion im nächsten Jahr zu wiederholen.

Tag des Lesens 2015  03 klein

Dass Sprache ein wichtiger Lernbereich an der ASS ist, können wir auch an den Erfolgen unserer Schülerinnen und Schüler in den französischsprachigen DELF-Prüfungen ablesen sowie an dem 2. Platz im spanischsprachigen Vorlesewettbewerb des Instituto Cervantes.

DELF Franzosisch 5 SuS - Slide

Auch die Austauschfahrten nach Spanien und Frankreich trugen sehr dazu bei, Sprach- und Landeskenntnisse unserer Schüler zu verbessern. Detailliertere Informationen dazu finden Sie wie immer auf unserer Homepage. Hier – wie auch in unserem SportASS – können Sie sich ebenso über die Erfolge unserer Sportler informieren und freuen.

Unesco-Projekt-Schule zu sein bedeutet aber auch, Men-schen in Not zu unterstützen. Ich möchte daher Ihre Auf-merksamkeit auch auf unserer Aktion „Spenden für Nepal“ lenken, die von Frau Bremes und Frau Tsatsa ins Leben gerufen wurde und vom Unesco-Parlament der ASS, der SV und vielen Schülern mitgetragen  wird. Ich bitte auch Sie sehr, sich an diesem Projekt zu beteiligen. Auch hierzu finden Sie genaue Informationen auf der Homepage.

Die schriftlichen Abiturprüfungen sind abgeschlossen, Anfang Juni beginnen die mündlichen Prüfungen. Ich wünsche allen Abiturienten eine gute Vorbereitung und  optimale Prüfungsergebnisse. Und uns anderen wünsche ich ein schönes Frühjahr 2015!

Ulrich Schmidt
Schulleiter der Albert-Schweitzer-Schule

21. Mai 2015