Im Januar kam die Anfrage unserer PoWi-Lehrerin, Frau Tsatsa, ob die Klasse bei dem Wettbewerb des Hessischen Rundfunks „Ausbildung- Du führst Regie“ mitmachen will.  Nach anfänglichem Zögern erklärten sich viele Schülerinnen und Schüler mit großem Enthusiasmus dafür bereit, einen Film zum Thema Ausbildung bis zum 15. April 2015 fertigzustellen.

Jedoch braucht man dafür eine Idee, wobei sich schon die ersten Probleme ergaben und somit leichte Melancholie ausbrach. Aber dabei lag das Thema des Films schon in der Besonderheit der Klasse, die eine Sportklasse ist und viele dieser Sportler müssen sich irgendwann in ihrer Karriere wohl die Frage stellen, ob man sich nun auf den Sport konzentriert oder man auf die berufliche Karriere setzt. Somit war das Thema da: Hochleistungssport und Ausbildung?

Film-Wettbewerb HR Juni 2015  3

Um diese Frage in dem Film dem Zuschauer richtig zu beantworten und dazu noch eine gute Geschichte zu entwickeln, brauchte man zunächst einmal Informationen.

Und jetzt war es an der Zeit, an die richtigen Adressen zu kommen. Da die Geschichte anhand eines Fußballers dargestellt werden sollte, vereinbarte man ein Interview mit dem Referenten der Talentförderung beim Deutschen Fußballbund, Christian Schönig.

Jedoch sollte die Bandbreite der angesprochenen Zuschauer größer sein und man wandte sich an den Projektleiter für Duale Karriere und der Athletenkommission des Deutschen Olympischen Sportbunds, Herrn Dr. Sven Baumgarten. Um die Funktionalität der Theorie aus den vorherigen Interviews zu bestärken, wurde noch einmal durch das Beispiel Kevin Wittig, der Hochleistungssport im Turnen betreibt und eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann macht, gezeigt, dass diese Kombination der beiden Elemente sehr gut funktionieren kann und dies auch der richtige Weg ist, da durch das hohe Verletzungsrisiko die sportliche Karriere schnell enden kann.

Film-Wettbewerb HR Juni 2015  4

Nun hatte man die Informationen, aber diese mussten noch in eine logische Geschichte eingebaut werden, was sich als ziemlich schwierig erwies. Somit ging langsam die Zeit verloren und der Druck erhöhte sich, jedoch fand man durch die zuvor aufgenommenen Szenen einige, die sich zu einer guten Geschichte formen ließen, wobei man nur noch Kleinigkeiten ergänzen musste, die mit hohem Engagement aller Teilnehmer schnell gedreht wurden.

Dann kam jedoch eine etwas größere Hürde, die zu überwinden war. Die Ferien kamen immer näher, was bedeutete, dass viele Schüler und Schülerinnen fehlen würden, obwohl der Film noch geschnitten werden musste. Die Suche nach den verbliebenen Schülern startete und es fand sich ein kleiner Haufen zusammen, der sich dann während der Osterferien mehrmals in der Medienetage des Kinder-, Jugend- und Kulturzentrums in der Sandgasse Offenbach traf, die das Equipment zur Verfügung gestellt und uns in die Technik des Schneidens eingeführt hatte.

Der erste Versuch des fertigen Films hatte jedoch Defizite und überzeugte uns nicht, sodass sehr viel überarbeitet werden musste. Der Einsendeschluss rückte immer näher und unsere Treffen wurden immer häufiger, länger und intensiver, bis wir schließlich den Film bereit zum Absenden hatten.

Es folgten Wochen der Ungewissheit, bis unsere Lehrerin mit der Nachricht in den Unterricht kam, dass unser Film zu den 18 nominierten Filmen von nahezu 70 Einsendungen gehörte. Die Freude war groß bei allen 19 Teilnehmern.

Film-Wettbewerb HR Juni 2015  1

Und nun stellte sich eine große Vorfreude auf die Preisverleihung dar, die am 2. Juni 2015 im Hessischen Rundfunk stattfand, an der fünf Teilnehmer und zwei Lehrer anwesend sein durften. Für die anderen Teilnehmer wurde in der Mediathek ein Public-Viewing organisiert, sodass sie zumindest online dabei sein und das Team der Schule unterstützten konnten.

Nominiert war unser Film für die Kategorie Bester Newcomer, eine von sechs Kategorien, in der insgesamt ein Preisgeld von 15.500€ ausgezahlt wurde. Leider gewann ein anderer Film den ersten Preis dieser Kategorie und die Enttäuschung war anfänglich groß, aber dann kam der Stolz auf die Leistung dieser Klasse auf, unter den 18 besten Filmen zu gehören.

Alle nominierten Filme werden im hr-Fernsehen ausgestrahlt. Der Sendetermin für unseren Film ist am Freitag, 17. Juli 2015 um 10:25 Uhr im HR-Fernsehen.

Wer nicht so lange warten kann, kann den Film schon vorab in der Mediathek des HR – (–> Kategorie: Bester Newcomer) ansehen.

Sanije Bunjaki (Kl. 9a)

[6/2015]