Am 18. Juni 2015 unternahmen ein paar interessierte Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs einen zweiten Opernbesuch. Ihnen hatte der erste Opernbesuch in Frankfurt (dort sahen wir die Oper “La Bohème”) so gefallen, dass sie sich nach Wiesbaden aufmachten, um dort eine Vorstellung der berühmten Oper “Tosca” von Giacomo Puccini zu besuchen.

Tosca in Wiesbaden 2015 - 1 klein

In diesem Stück geht es darum, dass die Liebe zwischen der jungen Sängerin Floria Tosca und ihrem Freund, dem Maler Mario Cavaradossi, aufgrund äußerer Einflüsse dramatisch scheitert. Verantwortlich dafür ist der mächtige, heimtückische Bösewicht Baron Scarpia. Dieser wird zwar im Laufe der Handlung von Tosca in Notwehr umgebracht, aber Mario wird hingerichtet und Tosca selbst begeht am Ende sogar Selbstmord.

Tosca in Wiesbaden 2015 - 4 klein

Wir trafen uns um 18 Uhr schick gekleidet am Offenbacher Marktplatz und traten von dort den Weg nach Wiesbaden an. Als wir uns nach einer 70-minütigen S-Bahn-Fahrt unserem Ziel in Wiesbaden näherten, stieg die allgemeine Aufregung. Wir waren zwar schon im Februar in der Frankfurter Oper gewesen, aber das Gebäude des Hessischen Staatstheaters in Wiesbaden beeindruckte uns auch äußerlich durch die imposante Erscheinung, die sich gut als Hintergrund für einige Erinnerungsfotos eignete.Tosca in Wiesbaden 2015 - 5 klein

Schließlich durften wir dann rein und besetzten unsere guten Plätze im zweiten Rang. Das Stück, das in drei Akte aufgeteilt war, war sehr spannend und dramatisch, gleichzeitig auch sehr traurig.

Nach dem zweiten Akt gab es eine 20-minütige Pause, in der wir uns das wunderschöne und imposante Foyer des neo-barocken Staatstheaters genauer betrachteten, das auch eine tolle Fotokulisse bot. Besonders schön fanden wir die überbordende Inneneinrichtung mit den vielen goldenen Verzierungen am Gestühl und an den Decken und Wänden. Anschließend begaben wir uns wieder auf unsere Plätze und schauten uns den Rest des Stückes mit großer Freude an.Tosca in Wiesbaden 2015 - 6 klein

Zu dem Opernhaus gehörte auch ein schöner Kurpark, der von einem Springbrunnen erleuchtet war. Nach weiteren Erinnerungsfotos vor dieser edlen Kulisse eilten wir zum Wiesbadener Hauptbahnhof und nahmen die Bahn zurück nach Offenbach, wo wir kurz vor Mitternacht ankamen.

Tosca in Wiesbaden 2015 - 2 klein

Insgesamt  war es ein sehr schöner und spannender Abend mit vielen neuen Eindrücken. Wir möchten uns herzlich bei Herrn Dr. Lemmermann bedanken, dass er uns solch ein Abenteuer ermöglichte.

Tosca in Wiesbaden 2015 - 3 klein

Melissa Turhan und Mahwish Iftikhar (Kl. 9c)

[7/2015]