Kooperation Schule und Wirtschaft

IBM Niederlassung Frankfurt unterstützt Förderprojekte der Albert-Schweitzer-Schule Offenbach mit 1.800 Euro

-7.10.15 IBM-b-kl

Offenbach, 7. Oktober 2015: Erneut unterstützt die IBM Niederlassung Frankfurt die Förderprojekte der Albert-Schweitzer-Schule (ASS) in Offenbach. Mit einer Spende in Höhe von 1.800 Euro würdigt die IBM auch in diesem Jahr die Erfolgsgeschichte Kooperation Schule und Wirtschaft, ASS und IBM. Die Spende überreichten Käthe Engler und Egbert Langer von der IBM Niederlassung Frankfurt an Ulrich Schmidt, Schulleiter der Albert-Schweitzer-Schule in Offenbach.

Die Albert-Schweitzer-Schule in Offenbach ist ein modernes Gymnasium mit 150-jähriger Tradition. Neben Schulsportzentrum ist die ASS UNESCO-Projekt-Schule und wurde 2012 als MINT-freundliche Schule mit Schwerpunktsetzung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik ausgezeichnet. 2013 wurde die Junior-Ingenieur-Akademie, gefördert von der Deutschen Telekom Stiftung, etabliert. In diesem Wahlunterricht werden die Schülerinnen und Schüler in die Berufs- und Arbeitswelt eines Ingenieurs herangeführt.

Die IBM Niederlassung in Frankfurt begleitet seit Frühjahr 2012 die ASS in dieser Entwicklung und unterstützt mit vielfältigen Angeboten und Aktionen. Die Kooperation kam durch Eva Segeritz zustande, die die Vorstellung „Duales Studium bei IBM“ für ihre Schülerinnen und Schüler der Oberstufe angefragt hat. Diese von Studierenden bei der IBM durchgeführte Veranstaltung wurde sehr positiv im Rahmen der Berufsorientierung aufgenommen, woraufhin sich schnell auf eine jährliche Fortsetzung der Vorstellung geeinigt wurde. Eine engere Zusammenarbeit hat sich durch die Junior-Ingenieur-Akademie ergeben. IBM-Mitarbeiter waren vor Ort und hielten Unterrichtsstunden: Was ist Projektarbeit, wie kann Teamarbeit gefördert werden, wie arbeitet man in globalen Teams und, besonders spannend für die Schülerinnen und Schüler, ein Tagesbesuch im IBM Labor in Böblingen.

2014 kam ein weiteres gemeinsames Engagement dazu. IBM ist Partner der World Robot Olympiad (WRO) des nationalen Partners Technik begeistert e.V.. Das IBM Team der Niederlassung Frankfurt fragte bei der ASS an, einen der regionalen Wettbewerbe der WRO auszutragen. Dies wurde gemeinsam mit so großem Erfolg durchgeführt, dass die ASS in diesem Jahr erneut zum Austragungsort eines der regionalen Roboter-Wettbewerbe der WRO wurde. „In diesem Jahr waren über 30 Teams mit Schülern im Alter von acht bis 16 Jahren in Offenbach dabei. Es ist einfach toll in dieser Form Kinder und Jugendliche für Technik zu begeistern und zu fördern“, so Egbert Langer, einer der Mitorganisatoren aus dem IBM Team. „Eines der Teams hat über diese Veranstaltung einen Platz für das Weltfinale der WRO in Doha, Katar, im November erreicht“. Dass die ASS in 2016 wieder dabei sein wird, steht bereits fest. Ebenso werden die anderen Aktivitäten fortgesetzt.

Bürgerschaftliches Engagement ist Bestandteil der IBM Unternehmensphilosophie und hat eine über 80-jährige Tradition. Unterstützt wird das Engagement der Mitarbeiter im Rahmen des IBM On Demand Community-Programmes. Die Zeit, die die IBM Mitarbeiter für Projekte gemeinnütziger Organisationen einbringen, wird durch die IBM mit einer Spende an die Organisation honoriert.

„Die Zusammenarbeit mit der Albert-Schweitzer-Schule ist nicht nur ein gutes Beispiel wie Schule und Wirtschaft gemeinsam Schülerinnen und Schüler für Naturwissenschaften und Technik begeistern können. Es macht außerdem sehr viel Spaß zu erleben, wie die jungen Menschen engagiert und überzeugt in den Projekten mitarbeiten. So konnten wir in diesem wie auch im vergangenen Jahr diese Spende erarbeiten“, freut sich Käthe Engler, Hauptinitiatorin der Zusammenarbeit zwischen der Albert-Schweitzer Schule und IBM.

-7.10.15 IBM1-b-kl

[Gri – 1/2016]