Mitternacht. Das Licht flackert auf. Schon wieder eine Pause!

Die Busfahrt vom Sonntag, den 11. Oktober 2015 auf den Montag nach Florenz schien sich endlos zu ziehen.

Umso erfreulicher erwies sich der erste Blick auf die Weite der Toskana. Florenz. Eine Stadt der Kunst und Kultur. Trotz des unruhigen Nachtlebens erwiesen sich unsere Tagesabläufe als besonders vielseitig und horizonterweiternd.

Sei es „Die Geburt der Venus“ von Botticelli in den Uffizien oder durch das Stadtsymbol für Unabhängigkeit und Stolz –„David“- von Michelangelo, bot uns die Kursfahrt einen tiefen Einblick in die weltbewegende Kunst Italiens.

_DSC2823

Der Florentiner Dom warf seine Schatten über uns, während wir in den zwar etwas überteuerten, aber sehr gemütlichen und hübschen Cafés unseren Nachmittag ausklingen ließen.

Gemeinsam mit dem Politik- und Wirtschaft-Leistungskurs gestalteten wir unsere Tage und Nächte und kannten uns im Verlauf immer besser in den Straßen von Florenz aus.

Tagsüber bestaunten wir die Kunst und Kultur und abends feierten wir gemeinsam in dem bescheidenen Angebot traditionell gehaltener Lokale. Florenz. Eine Pilgerstätte für Kunstinteressierte aus aller Welt.

Kein Wunder, dass es den Kunst-Leistungskurs in diese Kulturmetropole verschlagen hat.

_DSC2927

Johanna Emmerich und Marina Mantsidou
Kunst-LK (Q4)