UNESCO-AKTIVITÄTEN  IM SCHULJAHR 2020/21

 

Datum Ereignis
September 2020 Wahl der UNESCO-Delegierten.
Wahl der UNESCO-AG.
Entscheidung der UNESCO-AG, das Projekt „Installation des Friedenspfahls“ auf dem Schulhof der Schule aus dem vergangenen Schuljahr wieder aufzunehmen und zu verwirklichen.
Oktober 2020 Die Schulgemeinde wählt die Sprachen, in denen der Satz „Möge Frieden auf Erden sein“ auf dem Friedenspfahl zu lesen sein wird. Es sind die Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch und Arabisch.
Dezember 2020 Die UNESCO der Albert-Schweitzer- Schule engagiert sich für die Einhaltung der Menschenrechte.
Als UNESCO Projektschule beteiligen sich etliche Klassen und Kurse der Albert-Schweitzer-Schule Offenbach am diesjährigen Briefmarathon von amnesty international.

Ziel dieser Aktion ist es, durch das Engagement vieler Menschen weltweit, Solidarität mit jenen zu zeigen, deren Menschenrechte missachtet werden.

Die Schulgemeinde verlässt die Schule in die Winterferien wie im vergangenen Jahr mit der „Aktion fröhliche Ferientage“, indem jede Schülerin und jeder Schüler der Schule eine Gruß- und Dankeskarte für einen Mitschüler oder Mitschülerin gestaltet und selbst übergeben bekommt.
seit Januar 2021

 

Die UNESCO-AG der Albert-Schweitzer- Schule beteiligt sich an dem weltweiten Projekt „Jeder Name zählt!“ des Arolsen-Archivs.

Als UNESCO Projektschule engagieren sich etliche Klassen und Kurse der Albert-Schweitzer-Schule Offenbach bei dem Projekt „Jeder Name zählt!“ des Arolsen- Archivs. Ziel ist es, die Opfer des NS- Regimes dem Vergessen zu entreißen, indem Schülerinnen und Schüler dabei helfen, die vom Arolsen-Archiv eingescannten Dokumente über Personen in den Lagern zu digitalisieren.

19. Februar 2021 Die Schulgemeinde gedenkt der Opfer der Attentate vom 19. Februar 2020 in Hanau.
Mai 2021 Statement der UNESCO-AG der Albert-Schweitzer-Schule gegen antisemitische Übergriffe in Deutschland im Mai 2021

[Rö – 7/2021]