Im Wettkampf III und IV des Wettbewerbs “Jugend trainiert für Olympia” fand am 8. November 2016 in der Bürgeler Sportfabrik die Stadtmeisterschaft statt. Nach dem Rückzug der Rudolf-Koch-Schule fand leider in beiden Altersklassen und ein Spiel statt, jeweils Leibnizschule gegen Albert-Schweitzer-Schule.

Im Wettkampf IV zeigte zunächst die Albert-Schweitzer-Schule den besseren Vielseitigkeitswettbewerb und ging daher mit 6:0 Punkten ins Spiel. Sehr schnell wurde klar, dass die AG-Basketballer der Leibnizschule keine Chance hatten gegen eine Gruppe aus Vereinsbasketballern und einem Teilnehmer des Frühtrainings Basketball von der ASS. Am Ende hieß es 46:6 nach zwei Mal zehn Minuten durchlaufender Spielzeit und die Jungen von der ASS freuen sich schon jetzt auf den Regionalwettbewerb Mitte Dezember.

Im Wettkampf III ging es deutlich spannender zur Sache, da auf beiden Seiten nur wenige Vereinsspieler aufgeboten worden waren. Die 7 Jungs von der Albert-Schweitzer-Schule zeigten ein engagiertes Spiel, wobei sich die drei “Fußballer” unter ihnen gut ins Team einfügten. Zur Halbzeit lag dennoch die Leibnizschule knapp vorne. Im zweiten Spielabschnitt spielten die beiden stärksten Vereinsspieler der Leibnizschule ihre jeweiligen Stärken voll aus. Der größte Spieler auf dem Feld war nun immer schwerer vom Korb fernzuhalten, ein weiterer Spieler war mehrfach mit Drei-Punkt-Würfen erfolgreich gegen die ASS. Gegen Ende versuchen die Pelikane noch einmal alles und riskierten eine aggressive Ganzfeldverteidigung, aber in diesem Wettkampf hatte die Leibnizschule am Ende die Nase beim 25:16 vorn und wurde Stadtmeister.

Im Wettkampf III der Mädchen wurde das Team von der Albert-Schweitzer-Schule kampflos Stadtmeister und darf ebenfalls zum Regionalentscheid reisen.

Im Wettkampf II Basketball fand bereits am Mittwoch, 2. November 2016, die Stadtmeisterschaft an der ASS statt. Angetreten waren neben den Gastgebern auch die Leibnizschule, die Rudolf-Koch-Schule und die Titelverteidiger von der Ernst-Reuter-Schule. Letztere hatte in diesem Jahr keine Chance und wurde im ersten Spiel durch die Jungen von der ASS sicher bezwungen. (24:9)

Die weiteren Spiele stellten das Team von der ASS vor deutlich größere Herausforderungen. Gegen die Rudolf-Koch-Schule konnte man mit nur einem Auswechselspieler nur mit drei Punkten Unterschied gewinnen. (23:20) Auch gegen die Leibnizschule machte sich das Fehlen von Leonard Stolz und dem verletzten Frederik Fischbach bemerkbar. Das Spiel war von hoher Spannung geprägt und das von Tobias Knöfler gecoachte Team ging mit einem Punkt Rückstand in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit zeigte die Mannschaft ihr bestes Basketball und musste dennoch bis zur letzten Sekunde zittern. Am Ende stand mit dem 21:20 gegen die Leibnizschule die ASS als Stadtmeister fest und darf nun zum Regionalentscheid fahren.

WK IV: Torben Dill, Finn Fischbach, Samuel Master, Dominykas Meskauskas, Mert Okut, Mario Topic, Ioannis Zachariou

WK III: Justin Appel, Dorian Brocke, Felix Bräuner, Mattis Limberger, Maik Oradan, Paul Schmidt, Joshua Viscani
WK II: Denis Corovic, Fabian Fischbach, Kerem Gecgeldi, Daniel Kukic, Dimidrios Ourgantzidis, Marko Trifunovic

Betreuer jeweils: Tobias Knöfler

stadtmeisterschaft-baskeltball-2016-klein

[Knö – 11/2016]