Autorenlesung mit Antonio Lucas

Der Dichter Antonio Lucas (* 1975 in Madrid) nahm an der Literaturwoche des Instituto Cervantes 2016 in Frankfurt am Main teil und besuchte auch die Albert-Schweitzer-Schule.

autorenlesung-antonio-lucas-11-2016-08

Am 15. November 2016 fand in der Alten Halle eine Autorenlesung statt. Die Autorenlesung war ein großer Erfolg: ca. 100 Schülerinnen und Schüler aus der E- und Q-Phase und 9. Klasse sowie Spanischlehrerinnen und -lehrer folgten den Reflektionen über den Sinn der Poesie, den Erfahrungen, Überlegungen und die Begeisterung mit Dichtung, die Antonio Lucas als Einführung der Lesung kommentierte.

autorenlesung-antonio-lucas-11-2016-klein-07

Laut Antonio Lucas ist Poesie eine ständige Frage an Gegenstände, Phänomene und den Alltag; Poesie will aber keine vollständigen Antworten geben und kann es auch nicht. Der Dichter fragt sich, warum etwas gerade so ist. Der Dichter redet mit sich selbst: in diesem Moment entsteht ein Dialog zwischen Menschen und Worten, das heißt zwischen dem Dichter und der Poesie.

autorenlesung-antonio-lucas-11-2016-klein-06

Antonio Lucas motivierte die Schülerinnen und Schüler zu schreiben, um ihr Potenzial durch das Schreiben zu erkunden und zu nutzen.

autorenlesung-antonio-lucas-11-2016-klein-05

Bevor Antonio Lucas aus einigen seiner Gedichte las, trug Dustin aus Klasse 9e das Gedicht „Ojos“ („Augen“) vor. Dustin konnte durch seinen Vortrag nicht nur den Dichter, sondern auch die Mitschüler und Lehrer begeistern.

autorenlesung-antonio-lucas-11-2016-klein-04

Folgend las Antonio Lucas Stücke aus verschieden Gedichte wie „Huellas“, „Rilke“ und „Lautréamont“.

autorenlesung-antonio-lucas-11-2016-klein-02

Zum Schluss stellte das Publikum Fragen, die Antonio Lucas gerne beantwortete. Die Fragen zeigten wie unsere Schülerinnen und Schüler der Veranstaltung aufmerksam folgten. Die Frage, ob Poesie etwas angesichts der schwierigen politischen Lage Spaniens tun beantwortete Antonio Lucas, dass die politische Lage die Poesie beeinflusst, weil der Dichter sich mit der Wirklichkeit beschäftigt, die er beobachtet und reflektiert.

autorenlesung-antonio-lucas-11-2016-klein-01

Ein Lob für die Moderation, die auf Spanisch Hamza und Leon aus der E-Phase durchführten.

Ein weiteres Lob an Ömer Günaydin und Julian Bärmann aus der Klasse 9c (Ton-AG ) für ihre Hilfe mit der Tonanlage und ein Lob an alle Schülerinnen und Schüler der E-Phase für die Aufmerksamkeit und Gastfreundschaft. Der Dichter war von der engagierten Teilnahme und den Sprachkompetenzen begeistert.

Wir freuen uns auf weitere Veranstaltungen, die das Fach Spanisch in Zusammenarbeit mit dem „Instituto Cervantes“ bei uns in der Schule durchführen wird.

Fazit: Tolle Autorenlesung, tolles Publikum (Schülerinnen und Schüler aus dem Spanischunterricht), tolles Engagement der SpanischlehrerInnen, tolle Zusammenarbeit mit Instituto Cervantes und tolle Unterstützung der Schule!

[Cam – 11/2016]