Auch in diesem Jahr war es wieder soweit: Insgesamt nahmen 11 Schülerinnen der ASS am DELF-Sprachdiplom teil.

Der schriftliche Teil fand zeitgleich mit dem „Tag der offenen Tür“ am 21. Januar 2017 statt. Bevor der „Tag der offenen Tür“ an der ASS richtig begann, trafen wir uns bereits um 8.45 Uhr in der Albert-Schweitzer-Schule, um die erste schriftliche Prüfung (Niveau A1) zu absolvieren.

Im Anschluss fanden die Prüfungen der Niveaustufen A2 und B1 statt. Die schriftliche Prüfung dauerte zwischen 1,5 und 2,5 Stunden und war sehr strukturiert. Wir hatten für jeden Teil eine bestimmte Zeit zur Verfügung. Der schriftliche Teil umfasst das Hörverständnis (compréhension orale), das Textverständnis (compréhension écrite) sowie den schriftlichen Ausdruck (production orale).

Nachdem wir die schriftliche Prüfung beendet hatten, konnte man die Erleichterung und Freude in unseren Gesichtern sehen. Am schwierigsten fanden fast alle den Teil des Hörverstehens.

 Im Vorbereitungsraum des Institut français

Der mündliche Prüfungsteil fand am Samstag, den 28. Januar 2017 in Mainz statt, zu dem wir gemeinsam mit Frau Bulian mit der S-Bahn fuhren. Die Stimmung war sehr gut und wir fragten uns auf der Hinfahrt noch ein wenig Französischvokabeln ab. In Mainz angekommen liefen wir zu dem „Institut français“, wo die Prüfungen stattfanden. Wir warteten, bis wir aufgerufen und dann einzeln in einen Raum gebracht wurden. Dort erhielten wir die Aufgaben, auf die wir uns kurz vorbereiten mussten. Nach zehn Minuten gingen wir in verschiedene Räume, wo wir dann abgefragt wurden.

 Nach der schriftlichen Prüfung in Mainz

Als wir alle mit der Prüfung fertig waren, liefen wir erleichtert zum Hauptbahnhof Mainz zurück, wo Frau Bulian uns eine Runde Kreppel spendierte. Die einstündige Rückfahrt nutzen wir, um uns über die Prüfung auszutauschen und aßen selbstgebackene Muffins von Lia, die an diesem Tag Geburtstag hatte.

Lia und Kristina, Kl. 7a

[Bul – 2/2017]