Internationaler Roboterwettbewerb unter dem Motto „Robots for Sustainability“ in Offenbach am 13. Mai 2017

Offenbach, 5. Mai 2017: Bis zum 12. Mai 2017 arbeiten Kinder und Jugendliche noch an ihren Robotern für den Regionalwettbewerb der diesjährigen “World Robot Olympiad” (WRO) in Offenbach. Am 13. Mai stellen die Teams aus der Region dann ihre Ergebnisse an der Albert-Schweitzer-Schule vor und können sich damit für das Deutschlandfinale qualifizieren. Der Hessische Sozialminister Stefan Grüttner eröffnet die Veranstaltung.

In diesem Jahr geht es bei der WRO um verschiedene Aspekte von Nachhaltigkeit. Der regionale Wettbewerb in Offenbach, der von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der IBM Deutschland in ehrenamtlicher Tätigkeit unterstützt wird, findet am 13. Mai 2017 ab 9:30 Uhr in den Räumen der Albert-Schweitzer-Schule statt. Hier gehen Teams in der Altersklasse Elementary (8 bis 12 Jahre) zum Thema „Nachhaltiger Tourismus“, in der Altersklasse Junior (13 bis 15 Jahre) zum Thema „CO2-Ausgleich“ und in der Altersklasse Senior (16 bis 19 Jahre) zum Thema „Erneuerbare und saubere Energie“ an den Start.

Der Wettbewerb wird in diesem Jahr von dem Hessischen Sozialminister, Stefan Grüttner, eröffnet. „Der Wettbewerb leistet einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung, indem er das Interesse von Kindern und Jugendlichen an Mathematik, Informatik, Naturwissen­schaften und Technik, den sogenannten MINT-Fächern, fördert. Junge MINT-Talente haben so die Möglichkeit, ihre Projekte und Entwicklungen einem fachkundigen Publikum zu präsentieren“, lobte der Minister.

Die Gewinner-Teams qualifizieren sich für das Deutschlandfinale, das in diesem Jahr am 17. und 18. Juni in Schweinfurt stattfindet. Den Gewinnerinnen und Gewinnern winken Startberechtigungen zum WRO-Weltfinale im November in Costa Rica.

Die WRO ist ein internationaler Roboterwettbewerb, um Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaft und Technik zu begeistern. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer arbeiten in Zweier- oder Dreier-Teams gemeinsam mit einem Coach an jährlich neuen Aufgaben. Die Teams konstruieren ihre Roboter aus LEGO-Steinen auf der Basis von LEGO Mindstorms, die sie am Wettbewerbstag ohne Anleitung aus den einzelnen Bausteinen neu zusammenbauen müssen.

Der Wettbewerb ist eine öffentliche Veranstaltung, Besucher sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei. Besonders spannend wird es ab etwa 13:00 Uhr, wenn die Roboter auf den unterschiedlichen Wettbewerbsparcours auf Punktejagd gehen.

[WRO-Presseinfo – 5/2017]