Im Wettkampf III des Wettbewerbs “Jugend trainiert für Olympia” gingen neun Jungs des Jahrgangs 2005 an den Start. Mit nur vier Vereinsspielern und fünf Jungen aus dem Basketball-Frühtraining war schon vor dem Turnier klar, dass der Regionalentscheid Endstation für die Offenbacher Stadtmeister sein würde. Es galt, ein paar wertvolle Erfahrungen gegen starke Gegner zu sammeln. Im letzten Spiel des Tages gegen die Adornoschule aus Frankfurt gelang den Pelikanen fast der Sieg, am Ende blieb es aber doch bei Platz 6 im Regionalentscheid.

Im Wettkampf II gingen die Offenbacher mit anderen Voraussetzungen an den Start. Nach zuletzt drei Medaillen auf Landesebene hoffte Coach Tobias Knöfler auch in diesem Jahr auf eine Qualifikation und die erneute Chance, eine Medaille zu holen. Bis zum entscheidenden Spiel gegen die Hohe Landesschule aus Hanau lief alles nach Plan und die Spiele wurden deutlich gewonnen. Gegen die Hanauer entwickelte sich ein enges Spiel, in dem die Jungs der ASS an der ein oder anderen Stelle nicht ganz so aggressiv und konsequent auftraten wie in den Vorjahren. Am Ende gewannen die Hanauer 34:31 und ließen die Jungen von der ASS enttäuscht zurück.

WK III (s. Foto): Torben Dill, Bojan Dolic, Niklas Euler, Memphis Herghelegiu, Sebastian Jochheim, Linus Klein, Samuel Master, Dominykas Meskauskas, Mert Okut

WK II: Finn Fischbach, Frederik Fischbach, Kerem Gecgeldi, Philipp Heimroth, Mattis Limberger, Michajlo Markovic, Leonard Stolz, Ioannis Zachariou

[Knö – 12/2018]