Zum UNESCO-Tag am 10. Mai 2019 war das bundesweite Schulprojekt „Energievision2050 – Unser Klima. Meine Energie. Deine Zukunft“ zu Gast an unserer Schule. Projektträger sind der Verein „die Multivision“, „Help – Hilfe zur Selbsthilfe“, der „Deutsche Städte-, und Gemeindebund“ und „Plant for the Planet“.

In einem spannenden Vortrag, unterstützt durch Bildmedien und Filmbeiträgen konnten sich alle Schülerinnen und Schüler in der Alten Halle informieren, vor welchen Herausforderung wir alle stehen, um die Treibhausgasemissionen bis 2050 um über 90% zu senken.

Neben fachlichen Grundinformationen über Energie, Berichten zum Istzustand des Energieverbrauchs und der CO2-Emmission, wurden Visionen und großartige Projekte vorgestellt. Diese, oftmals von jungen Menschen initiiert, lassen darauf hoffen, dass wir die nahezu vollständige Reduktion der Treibhausgasemission erreichen und dabei weiterhin ein gutes Leben auf unserem schönen Planeten führen können.

Hier einige Bilder der Veranstaltung:

Weltweit werden Ideen umgesetzt um die Klimaziele zu erreichen. Das Projekt “Plant for Planet”, 2007 vom 9-jährigen Felix Finkbeiner gegründet, wird heute auch von vielen Kindern auf aller Welt fortgesetzt. 1.000 Mrd. Bäume wurden bis heute gepflanzt und es kommen täglich neue dazu. Diese brauchen CO2 zum Wachsen und entziehen  dieses Gas der Atmosphäre.

Fahrad fahren ist nicht nur gesund, es ist ein Beitrag, den jeder für den Klimaschutz leisten kann. In Holland gibt es einen Kreisel, nur für Fahradfahrer, damit diese sicher über große Kreuzngen fahren können.  Am Ende der sehr informativen Veranstaltung, konnten Mutige einen, an Eiweiß reichen Snack probieren -kleine Larven, die in Zukunft unseren Speiseplan bereichern könnten.

[Gri – 5/2019]