42 Teams beim Roboterwettbewerb in Offenbach am 25. Mai 2019 am Start

Das Motto in diesem Jahr: Smart Cities  

Bis zum 24. Mai 2019 arbeiten Kinder und Jugendliche noch an ihren Robotern für den Regionalwettbewerb der diesjährigen World Robot Olympiad (WRO) in Offenbach. Am 25. Mai stellen die Teams aus der Region dann ihre Ergebnisse an der Albert-Schweitzer-Schule vor und können sich damit für das Deutschlandfinale in Schwäbisch Gmünd qualifizieren.

Das Thema der diesjährigen Saison lautet Smart Cities. Mit den vorgegebenen Schwerpunkten „Smart Education“, „Smart Governance“, „Smart Workplace“ dreht sich alles um die Anforderungen an eine Stadt der Zukunft – ein hochaktuelles Thema.

Der regionale Wettbewerb in Offenbach findet am 25. Mai 2019 in der Volker-Heim-Halle der Albert-Schweitzer-Schule statt.

In jeder Altersklasse gibt es dabei unterschiedliche Aufgaben zum Thema der Saison:

  • Für die Jüngsten von 8-12 Jahren (Altersklasse „Elementary“) geht es um „Smart Passenger Transport“.
  • 13 bis 15-jährige Mädchen und Jungen (Altersklasse „Junior“) bauen und programmieren Roboter zum Thema „Smart Lighting“.
  • Und die Jugendlichen im Alter von 16-19 Jahren (Altersklasse „Senior“) entwickeln Roboterlösungen zu „Smart Network“.

Das Pilotprojekt zur Altersklasse „Starter“ war im Jahr 2018 sehr erfolgreich und ist nun fester Bestandteil des Wettbewerbs. Die Jüngsten im Alter von 6-12 Jahren starten mit einfacheren Aufgaben in die WRO. Am Ende gibt es in dieser Altersklasse für jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer eine Bronze-, Silber- oder Goldurkunde.

Siegerehrung und Pokalübergabe übernimmt in diesem Jahr Staatssekretär Patrick Burghardt des Hessischen Ministeriums für Digitale Strategie und Entwicklung.

Die Veranstaltung in Offenbach kann mit 42 angemeldeten Team einen neuen Anmelderekord verzeichnen. Sie ist damit die zweitstärke von 33 regionalen Wettbewerben im ganzen Bundesgebiet. Die besten Teams qualifizieren sich für das Deutschlandfinale im Juni in Schwäbisch Gmünd. Dort winken Startberechtigungen zum diesjährigen WRO-Weltfinale im November in Györ in Ungarn.

Die World Robot Olympiad (WRO) ist ein internationaler Roboterwettbewerb, der das Ziel hat, Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaft und Technik zu begeistern. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer arbeiten in 2er- oder 3er- Teams gemeinsam mit einem Coach an jährlich neuen Aufgaben. Alle Teams hatten bereits seit der Aufgabenveröffentlichung im Januar Zeit, sich auf den Wettbewerb vorzubereiten.

Insgesamt haben sich in diesem Jahr 763 Teams zur WRO angemeldet, ein Zuwachs von 20%.

Der WRO-Wettbewerb ist eine öffentliche Veranstaltung und Besucher sind herzlich willkommen (Eintritt kostenlos). Besonders spannend ist es ab etwa 13 Uhr, wenn die Roboter auf den unterschiedlichen Wettbewerbsparcours auf Punktejagd gehen.

[Wen – 5/2019]