Im Herbst unternahmen mehrere Klassen der 7. Jahrgangsstufe im Rahmen des Biologieunterrichts Ausflüge nach Frankfurt. Hier sind Schülerberichte über diese Ausflüge zu lesen:
[Kan – 12/2019]


Ausflug der Kl. 7b ins Stadtwaldhaus

Wir haben uns am 26. November 2019 morgens um 8 Uhr am Marktplatz in Offenbach getroffen, um mit der S- und Straßenbahn zum Stadtwaldhaus in Frankfurt zu fahren. Nach der Fahrt mussten wir noch ein kleines Stück durch den Wald laufen.

Auf dem Weg hat Frau Kannengießer, unsere Biologielehrerin, uns noch zu verschiedenen Blättern und Baumarten befragt und einiges zu ihnen erzählt. Als wir ankamen, konnten wir noch in Ruhe frühstücken und uns die Ausstellung im Stadtwaldhaus ansehen.

In der Ausstellung gibt es zum Beispiel einen Rundgang durch einen dunklen Raum, in dem man verschiedene nachtaktive Tiere (diese sind ausgestopft) sehen kann.

Danach haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe startete in der alten Fasanerie des Stadtwaldhauses. Hier werden Tiere hauptsächlich Vögel gehalten, die sich auf unterschiedliche Arten verletzt haben. Einige von ihnen werden gepflegt und danach wieder in die Freiheit entlassen. Andere Tiere bleiben dort, da ihre Verletzungen so schlimm sind, dass sie in der freien Wildbahn nicht mehr überleben könnten.

Die Führung endete im Stadtwaldhaus. Dort saßen wir alle an einem großen Tisch und haben eine Stabheuschrecke in einem Strauch gesucht. Viele von uns konnten sie nicht finden, weil sie so gut getarnt war.

Abschließend durften wir noch eine Fauchschabe auf die Hand nehmen. Außerdem gibt es im Stadtwaldhaus eine Art Bullauge, durch das man in den angrenzenden Teich sehen kann. Dort konnten wir eine Schwanzlurch-Larve beobachten (siehe Bild).

Die zweite Gruppe startete mit einer Rallye rund um das Stadtwaldhaus. Hier konnten wir zum Beispiel einen Weitsprung machen und unserer Ergebnisse mit denen von Tieren des Waldes vergleichen oder mit verschiedenen Hölzern Musik machen (siehe Bild). Nach knapp einer Stunde haben die Gruppen getauscht.

Aaron B. und Fynn N. (7b)


Ausflug ins Stadtwaldhaus

Am 28. Oktober 2019 waren wir (Klasse 7e) mit Frau Boysen, unserer Klassenlehrerin, und Frau Kannengießer, unserer Biolehrerin, im Stadtwaldhaus in Frankfurt.

Auf dem Weg dorthin haben wir viele Bäume bestimmt, zum Beispiel Rotbuchen, Kiefern und den Ahorn.

Als wir dann dort waren, haben wir eine kleine Rallye durch den Wald gemacht. Dabei haben wir unter anderem Zapfen in einen Eimer geworfen und wir konnten einen Weitsprung machen, um zu sehen, welches Tier auch so weit springen kann. Es gab viele Tafeln, mit denen wir die Rallye lösen konnten.

Im Gebäude gab es viele ausgestopfte Tiere und interessante, lebende Insekten. Wir waren in zwei Gruppen eingeteilt, Mädchen und Jungs. Als erstes machten die Mädchen die Rallye und die Jungs machten einen Rundgang durch den Wald. Danach haben wir gewechselt, also die Mädchen haben einen Rundgang gemacht und die Jungs die Rallye.

Am Ende des Rundgangs hat uns die Frau des Stadtwaldhauses einen Käfer gezeigt, der aussieht wie ein Stock, eine Stabheuschrecke. Wir durften sie auch auf die Hand nehmen. Beim Rundgang draußen haben wir Hirsche, Wildschweine, Waschbären und viele Vögel gesehen.

Mali und Zuzanna (7e)