Am 18. August 2020 fanden bei hochsommerlichen Temperaturen und in feierlicher Atmosphäre insgesamt sechs Einschulungsfeiern für die neuen 5. Klassen statt.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurden diesmal alle Klassen einzeln an der ASS begrüßt. Die hohe Schülerzahl – es wurden auch in diesem Jahr wieder insgesamt 180 neue Gymnasiasten an der Albert-Schweitzer-Schule aufgenommen – verlangte nach getrennten Veranstaltungen, weil so viele Schülerinnen und Schüler mit ihren erwartungsvollen Eltern nicht gemeinsam in die Alte Halle gepasst hätten, ohne die Abstandsregeln zu missachten.

Musikalisch eingeleitet wurde die Begrüßungsfeier von Aristoteles Blazi (Kl. 6b), der auf dem großen Flügel zwei Klavierstücke präsentierte.

Anschließend begrüßten die kommissarische Schulleiterin Barbara Lorz und als Moderatorin Frau Tsatsa zusammen mit den neuen Klassenlehrerinnen (Frau Humbert, Frau Bernitt, Frau Geiser, Frau Wehnert, Frau Rüther und Frau Sattler) unsere neuen Fünftklässler.

Die Schulgemeinschaft freut sich über die neuen Schülerinnen und Schüler und wünscht allen eine guten Start und eine erfolgreiche Zeit an der ASS.

Zwischen den Ansprachen wurden die neuen SchülerInnen und deren Eltern auch von den Schulsprechern Ömer-Faruk Günaydin und Can Ibicioglu (beide Q3) mit einer persönlichen Ansprache begrüßt.

Mit ihrer Eigenkompositionen „Wanna Know You“ sorgte Laura Stortz (E1) für eine gelungene Auflockerung der Veranstaltung. Sich selbst auf der Gitarre begleitend gelang es ihr mit persönlich gefärbten Texten auf Englisch und mit ihrem natürlichen Charme das Publikum in den Bann zu ziehen.

Die Moderation der gesamten Veranstaltung, die von Frau Geiser organisiert worden war, lag in den Händen von Frau Tsatsa.

Als kommissarische Schulleiterin der ASS richtete Frau Lorz angesichts der ernsten Situation, die derzeit viel Disziplin von allen Mitgliedern der Schulgemeinde verlange und individuelle Einschränkungen mit sich bringe, auch ermunternde Worte an die neuen SchülerInnen und an deren Eltern. Dabei betonte sie besonders, dass sie sich auf die vielen jungen Schüler freue, die sich auf die neue Schulsituation einlassen wollen. Und sie ermutigte dazu, neugierig zu sein auf alles, was einem die ASS bieten könne.

[Lm, 8/2020]