Betrifft: Schulstart nach den Weihnachtsferien

Liebe Schulgemeinde,

ich hoffe, dass alle gesund in das neue Jahr gekommen sind. Ich wünsche uns allen, dass 2021 einen besseren Verlauf nehmen wird als 2020 und die Welt die Pandemie gut in den Griff bekommt.

Derzeit ist die Situation immer noch mehr als bedrückend und wir werden nicht in unseren gewohnten Schulalltag starten können. Das ist sehr bedauerlich. Sicherlich haben alle die Entscheidungen der Landesregierung, was die Aufnahme des Schulbetriebs nach den Weihnachtsferien anbelangt, in den Medien verfolgt. Ich möchte kurz darstellen, was das für uns praktisch bedeutet:

Die Schülerinnen und Schüler der Q3 stehen kurz vor dem Abitur. Daher gelten Sie als „Abschlussklasse“ und erhalten einen Sonderstatus. Für sie findet ab dem 11.1.2021 Präsenzunterricht in der Schule unter Einhaltung der AHA-Regeln statt. Das bedeutet, dass nach wie vor auf dem gesamten Schulgelände Maskenpflicht besteht. Zudem werden die Gruppen auf mehrere Räume aufgeteilt, um auch die Einhaltung der Abstandsregel gewährleisten zu können. Wir hatten dies auch schon im letzten Halbjahr während der teilweisen Schulöffnung so praktiziert. Da sich der Stundenplan beim Übergang von Q2 zu Q3 nicht verändert hat, kann die gleiche Raumbelegung mit der gleichen alphabetischen Aufteilung wie im letzten Halbjahr genutzt werden.

Liebe Q3, bitte haltet euch auch außerhalb der Unterrichtsräume – wann immer es möglich ist – an die Abstandsregel. (Hinweis: Für das Abitur wird gewährleistet, dass nur diejenigen Lerninhalte Prüfungsgegenstand sind, die auch vermittelt werden konnten. Dazu werden zeitnah konkrete Regelungen bekanntgegeben.)

Die Schülerinnen und Schüler der Stufen 7 bis Q1 gehen ab dem 11.1.2021 ausschließlich in den Distanzunterricht. Bereits einige Zeit vor den Weihnachtsferien hat die Gesamtkonferenz ein Papier beschlossen und veröffentlicht, das die Regelungen und die Pflichten aller Beteiligten erläutert. Dieses befindet sich in unserem Corona-Ticker unter den Regelungen für das Distanzlernen.

Für die Schülerinnen und Schüler der Stufen 5 und 6 ist die Präsenzpflicht ab dem 11.1.2021 ausgesetzt. Die Landesregierung hat dies in den Medien ausführlich begründet. Ich möchte an die eindringliche Bitte des Ministerpräsidenten erinnern, ihr Kind nur dann zur Schule zu schicken, wenn es Ihnen als Eltern nicht möglich ist, eine Betreuung Ihres Kindes einzurichten. Es geht nach wie vor darum, Kontakte auf das unbedingt Notwendige zu beschränken, um die Pandemie einzudämmen!

Für die weitere Planung müssen wir wissen, wie viele Schülerinnen und Schüler in der Schule präsent sein werden. Daher wird Sie die Klassenleitung bis spätestens zum 10.1. kontaktieren, um dies abzufragen. Sie können natürlich auch schon jetzt diese Information per E-Mail an die Klassenleitung schicken.

Falls Sie Ihr Kind in die Schule schicken, so soll es am Montag zu Unterrichtsbeginn nicht zum regulären Klassenraum, sondern über den großen Schulhof direkt in die Alte Turnhalle gehen. Dort werden wir die Schülerinnen und Schüler empfangen und dann – je nach Anzahl – einer Lehrkraft zuordnen.

Sollten sich Ihre persönlichen Voraussetzungen im Laufe des Monats ändern, haben Sie die Möglichkeit, Ihr Kind für den Präsenzunterricht an- oder aber auch wieder abzumelden. In beiden Fällen bitten wir, diese Entscheidung bis spätestens Freitagmorgen mit Wirkung zur neuen Schulwoche der Klassenleitung mitzuteilen.

Alle genannten Regelungen gelten für alle Stufen zunächst bis zum 31.1.2021!

Herzliche Grüße und bleiben Sie/ bleibt gesund!
B. Lorz, kommissarische Schulleiterin

[7.1.2021]