Im März 2020, nur wenige Tage vor dem ersten Lockdown, hat die Save-the-Earth-AG eine erste Kleidertauschparty an der ASS veranstaltet. Vor allem durch den Verkauf von veganem Kuchen, aber auch von Kleidung haben wir in diesem Rahmen 50€ eingenommen.

Nachdem die Kommunikation in der AG durch die Corona-Pandemie erstmal erschwert wurde, haben wir uns nun dazu entschlossen, die Einnahmen an die “Kampagne für saubere Kleidung” zu spenden. Diese Nichtregierungsorganisation setzt sich weltweit für bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten in der Modeindustrie ein.

Denn nicht nur der Klimawandel fordert uns dazu auf, unser Konsumverhalten im Bezug auf Mode (und im Allgemeinen) zu hinterfragen – sondern auch die schrecklichen und menschenunwürdigen Bedingungen, unter denen die Kleidung, die wir tragen, in der Regel hergestellt wird.

Zeraphine Gau (Q4)

[Kan/1-2021]