Biologie macht auch Zuhause Spaß!

Die Klasse 5e beschäftigt sich zur Zeit im Homeschooling mit dem Thema „Biologische Strukturen und ihre Funktion: Körperformen ausgewählter Organismen und deren Bedeutung für die jeweilige Lebensweise“. Hierbei widmen sie sich den Fischen und ihre Anpassungen an das Leben im Wasser.

Innerhalb dieser Unterrichtsreihe wird für gewöhnlich in der Schule ein Fisch seziert. Leider ist dies aufgrund des Distanzunterrichts zur Zeit nicht möglich, oder etwa doch?

Als letzte Woche das Unterthema „Bau und Funktion von Organen sowie die Kiemenatmung“ an der Reihe war, haben die Schüler*innen Talya Coskun und Keyan Dorian Duyar sowie deren Eltern viel Eigeninitiative gezeigt und einen Fisch Zuhause seziert, um die inneren Organe und den Aufbau von Kiemen genauer zu untersuchen. Hier ihr Bericht zu ihren Erfahrungen:

Fische sezieren – freiwilliges Homeschooling Projekt

Nachdem wir das Thema „Fische“ so intensiv Zuhause gelernt hatten, haben wir einen Fisch seziert. Dazu haben wir folgende Werkzeuge benutzt: Schere, Pinzette, Tablett, Schalen und Küchenpapier. Zuerst haben wir den Fisch aufgeschnitten und haben uns die inneren Organe angesehen.

Unsere Eltern haben uns dabei unterstützt und sie haben sich dazu vorher ein Lernvideo angesehen. Dann haben wir die Organe einzeln betrachtet und herausgenommen. Die Organe haben wir in die Schalen getan. Besonders interessant waren die Kiemen und das Herz.

„Für mich war es sehr spannend und etwas eklig, weil alles glitschig war.“ (Talya)

„Für mich war es sehr interessant und eklig.“ (Keyan)

[Spr – 1/2021]