Liebe Eltern, liebe Schülerinnen, liebe Schüler,

sicherlich haben Sie bereits aus der Presse erfahren, was das Kultusministerium beschlossen hat:

Die derzeit geltenden Regelungen für den Schulbetrieb werden bis zum 21.2.2021 verlängert.

Ab dem 22.2.2021 werden die Stufen 5/6 in das Wechselmodell übergehen. Dies wurde auch schon kurz vor den Weihnachtsferien so praktiziert, daher kennen Sie es bereits. In der unteren Tabelle haben wir noch einmal für die ersten 14 Tage aufgelistet, wann welche Gruppe im Präsenzunterricht sein wird:


22.2.2021
Gruppe B
23.2.2021
Gruppe A
24.2.2021
Gruppe B
25.2.2021
Gruppe A
26.2.2021
Gruppe B
1.3.2021
Gruppe A
2.3.2021
Gruppe B
3.3.2021
Gruppe A
4.3.2021
Gruppe B
5.3.2021
Gruppe A

Der Unterricht der Stufen 5/6 wird im regulären Klassenraum stattfinden.

Sie haben bereits über die Klassenleitung ein Formblatt erhalten, das Sie bitte nutzen, wenn Sie Ihr Kind in die Notbetreuung schicken möchten. Die Notbetreuung wird an allen Schultagen in Raum A202 angeboten und bezieht sich selbstverständlich auf die Tage, an denen Ihr Kind nicht im Präsenzunterricht ist. Für die anderen Tage muss das Formblatt jeweils spätestens am Freitag für die Folgewoche der Klassenleitung zugeschickt oder hier vor Ort abgegeben werden.

Die Klassenstufen 7 – E2 werden bis zu den Osterferien im Distanzunterricht beschult, d.h. die Schülerinnen und Schüler kommen wie bisher nicht in die Schule und erhalten Online-Unterricht oder Arbeitsaufträge. Hier hat sich nach unserer Wahrnehmung und der Rückmeldung von Eltern, Schülerinnen und Schülern inzwischen vieles gut eingespielt. Nach wie vor ist es aber natürlich für die Familien eine große Belastung. Wir haben viele betroffene Kolleginnen und Kollegen, die das aus eigener Erfahrung kennen, da sie Kinder im schulpflichtigen Alter haben. Daher kennen wir die Problematik gut.

Der Jahrgang Q2 geht ab dem 22.2.2021 komplett zurück in den Präsenzunterricht.

Der Jahrgang Q4 wird weiterhin in Präsenz unterrichtet.

Wir werden die Kurse aus diesen beiden Stufen jeweils auf zwei Räume aufteilen, um die Abstände einhalten zu können.

Da dann insgesamt vier Jahrgänge im Präsenzunterricht sein werden, können wir nicht beim Prinzip bleiben, maximal 10 Schülerinnen und Schüler in einem gemeinsamen Raum zu unterrichten. Es wird somit einen neuen Raumplan geben, der im Laufe der nächsten Woche mitgeteilt wird.

Es ist sicherlich entlastend, wenn die Schülerinnen und Schüler der Stufen 5/6 (alle zwei Tage) und des Jahrgangs Q2 wieder zum Präsenzunterricht in die Schule können, allerdings stellt dies die unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer vor weitere Herausforderungen: Es kann dann unter Umständen für die anderen Stufen weniger  Online- bzw. Videounterricht als bisher angeboten werden, da die Kolleginnen und Kollegen diesen nur von ihrem Zuhause aus anbieten können. Wenn eine Lehrkraft beispielsweise in der 1. Stunde zum Präsenzunterricht hier vor Ort sein muss, dann kann sie nicht in der 2. Stunde Videounterricht anbieten, sondern kann nur einen entsprechenden Arbeitsauftrag stellen. Das ist bedauerlich, aber eben auch unabänderlich.

Lassen Sie uns weiterhin gemeinsam hoffen, dass der Schrecken bald sein Ende finden wird und wir wieder wie gewohnt alle Schülerinnen und Schüler angstfrei hier vor Ort unterrichten können.

Bleiben Sie/ bleibt ihr gesund!
Herzliche Grüße
B. Lorz

[Lo – 2/2021]