Der Vorleistungskurs Kunst hat sich in diesem Schuljahr intensiv mit dem Thema “Identität” beschäftigt und verschiedene zeitgenössische Verfahren erprobt, um sich diesem Themenkomplex zu nähern.

Die entstandenen Kunstwerke, in Form von Einzel- und Gruppenarbeiten, wie Fotografien, Plastiken, Collagen, Malereien, die Installation „Covid“ und die Dokumentation einer Gruppenperformance sind am kommenden Wochenende in der Frankfurter Galerie Lachenmann-Art zu sehen.

Die Ausstellung “Ich, du und die anderen” ist in in Zusammenarbeit mit dem Vorleistungskurs Kunst des Frankfurter Riedberg-Gymnasiums entstanden.

Die Eröffnung ist am Freitag, den 18.6. um 17.00 Uhr, die Ausstellung am Samstag und Sonntag von 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr zu sehen.

Weitere Informationen zur Ausstellung, Adresse und Anfahrtsweg sowie zu dem Projekt “Schule trifft Galerie trifft Schule” finden sich in diesem Flyer (auch am Ende dieses Beitrags; zum Vergrößern anklicken).

Über zahlreiche Kunstliebhabende und Neugierige freuen sich:

Luana Pleines
Sara Rabaiah
Lotta Deichmann
Nikoleta Athanasiadou
Halil Babat
Vicente Rosenkranz
Carla Deichmann
Esther Frank
Robin Himmel
Srijoni Islam
Carla Ludewig
Elea Knaur
Carina Kreis

 

Ich, Du und die Anderen.

Woran erkenne ich mich selbst?
Gibt es mich nur einmal?
Wo beginne ich und wo höre ich auf?
Was unterscheidet mich von anderen?
Woran erkennen mich andere?
Wodurch entsteht Identität?
Was verbindet mich mit den Anderen?
Wo will ich hin?
Was macht meine Generation aus?
Bin ich damit identifiziert?
Haben wir ein gemeinsames Ziel?
Sind die Themen meiner Zeit Teil meiner Selbst?
Bin ich meine Gedanken?
Ich bin so viele!
Ich bin mir treu.
Ich entscheide für mich.
Ich bin aus Offenbach.
Ich bin aus Frankfurt.
Ich bin überall.
Ich bin die Art, wie ich gehe.
Ich sehe mich in Deinen Augen.
Manchmal will ich nicht ich sein.
Ich bin … wild, liebevoll, müde, abenteuerlustig, langsam, unstet,
zauberhaft und vieles mehr.
Ich bin ich, Du bist Du, die Anderen sind die Anderen.
Ist doch klar, oder?
Eine Ausstellung über das Sein oder Nichtsein.
Viele Porträts.

 

[Ros – 6/21]